Italienische Küstenwache spricht von 29 Vermissten

+
Das Wrack des havarierten Kreuzfahrtschiffes “Costa Concordia“.

Rom - Nach dem schweren Schiffsunglück vor der toskanischen Küste hat sich die Zahl der Vermissten nach Angaben der italienische Küstenwache auf 29 erhöht.

Lesen Sie dazu:

Unglücksmanöver auf Facebook angekündigt!

Nach einer mehrstündigen Unterbrechung der Rettungsarbeiten am Wrack des havarierten Kreuzfahrtschiffes “Costa Concordia“ ist die Suche nach den 16 vermissten Personen am Montag fortgesetzt worden. Solange es noch Hoffnung gebe, Überlebende zu finden, und es die Sicherheit erlaube, würde die Suche weitergehen, sagte Feuerwehrchef Alfio Pini. Die Retter waren zuvor abgezogen worden, nachdem sich das Schiff bei unruhiger See einige Zentimeter bewegt hatte.

Unterwasser-Fotos: Taucher suchen nach Kreuzfahrtunglück nach Vermissten

Unterwasser-Fotos: Taucher suchen nach Kreuzfahrtunglück nach Vermissten

Luxusliner läuft auf Grund - Tote und Verletzte

Luxusliner läuft auf Grund - Tote und Verletzte

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.