Rumäniens Geheimdienst schießt mit Kondomen

+
Mit Sand oder Gel gefüllte Kondome sollen schneller fliegen als gewöhnliche Kugeln.

Bukarest - Recht ungewöhnliche Methoden werden beim rumänischen Geheimdienst angewandt. Das Amt nutzt Kondome als Geschosse. Warum die Präservative sogar besser als echte Kugeln sein sollen:

Das bestätigte der Sprecher des Inlandsgeheimdienstes SRI, Marius Bercaru, nach Angaben der rumänischen Nachrichtenagentur Mediafax vom Donnerstag. Die Präservative würden mit Wasser, Gel oder Sand gefüllt. Dadurch entstehe ein Gummigeschoss, mit dem vor allem sprengstoffhaltige Pakete vernichtet werden sollten.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Diese Art von Projektilen fliege schneller als gewöhnliche Kugeln, erläuterte der SRI-Mann weiter. Er hatte sich dazu geäußert, nachdem bekanntgeworden war, dass eine SRI-Einheit in Bukarest 50 Kondome angeschafft hatte.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.