Schlechte Noten - da sollte der Hamster sterben

Warm Springs/USA - Ihr Sohn schrieb schlechte Noten in der Schule. Als Strafe soll eine Mutter ihren Sprößling gezwungen haben, seinen Hamster zu erschlagen. Jetzt sitzt die Frau in U-Haft.

Weil sie ihren Sohn als Bestrafung für schlechte Noten gezwungen haben soll, seinen Hamster mit einem Hammer zu erschlagen, ist eine Frau in den USA in Untersuchungshaft genommen worden.

Der Junge habe seinem Lehrer von der Tat berichtet, erklärte der Sheriff im Bezirk Meriwether im Staat Georgia am Donnerstag. Der Lehrer habe dann die Behörden informiert. Der 38-jährigen Mutter drohen nun Ermittlungen wegen Tierquälerei und Kindesmisshandlung.

apn

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.