Schüsse in Washington - Vier Menschen sterben

+
Drei Menschen sind bei einer Schießerei in Washington getötet worden.

Washington - Bei der schwersten Schießerei in der US-Hauptstadt Washington sind am Dienstagabend vier Menschen aus einem fahrenden Auto heraus erschossen worden. Mindestens fünf weitere wurden verletzt.

In Washington haben Unbekannte aus einem fahrenden Auto heraus vier Menschen erschossen und mindestens fünf weitere zum Teil schwer verletzt, der jüngste ist er 15. Eines der Todesopfer ist ein Jugendlicher, die übrigen waren zwischen 20 und 30 Jahre alt, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte. Nach einer wilden Verfolgungsjagd durch die Stadt nahm die Polizei drei Verdächtige fest und beschlagnahmte eine Schusswaffe.

Die Bluttat ereignete sich am Dienstag in einem Viertel im Südosten der Hauptstadt, die Hintergründe waren zunächst unklar. Eines der Opfer - sechs Männer und drei Frauen - starb nach Krankenhausangaben noch am Tatort, zwei weitere erlagen wenig später ihren Verletzungen. Ein vierter Verletzter schwebte am Mittwochmorgen noch in Lebensgefahr.

Polizeichefin Lanier wollte zunächst nicht darüber spekulieren, ob es sich auch bei der Bluttat vom Dienstag möglicherweise um einen Fall von Bandengewalt handelt. “Wir haben große Fortschritte bei der Bekämpfung von Bandengewalt gemacht“, sagte die Polizeichefin Journalisten. “Wenn es sich doch als solche herausstellt: Schande über uns alle.“

Bei der Verfolgungsjagd nach den Verdächtigen wurden vier Polizisten leicht verletzt. Die Zeitung “Washington Post“ berichtete, Sicherheitskräfte hätten mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers einen Lieferwagen verfolgt. In Washington wurden im vergangenen Jahr 143 Morde verübt.

DAPD

Kommentare