Schwarzenegger ruft Notstand aus - Evakuierung

+
Ein Mann überquert während eines heftigen Regenschauers die Straße.

Los Angeles - Angesichts weiterer schwerer Regenfälle hat der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger für Teile des US-Staates den Notstand ausgerufen. Viele Häuser mussten bereits evakuiert werden.

Experten erwarten für den heutigen Mittwoch heftige Niederschläge. In den von Waldbränden in Mitleidenschaft gezogenen Gebieten im Süden begannen die Behörden bereits am Dienstag damit Menschen zu evakuieren. Grund war die wachsende Sorge vor möglichen Schlammlawinen. In zwei Vororten von Los Angeles wurden 232 Häuser evakuiert.

In der Innenstadt von LA war innerhalb einer Woche ein Drittel der jährlichen Regenmenge niedergegangen. Auch in San Diego räumte die Polizei Dutzende Häuser und Geschäfte. In einem Obdachlosenlager in Riverside gab es drei Leichtverletzte, als eine Flutwelle über das Gelände rollte und etwa 50 Menschen ihrer Habseligkeiten beraubte.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.