Schweres Busunglück in Bolivien

La Paz - Bei einem schweren Busunglück im Zentrum Boliviens sind mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Der Bus stürzte mehr als 80 Meter einen Abhang hinunter.

Weitere 44 Passagiere seien verletzt worden, als das Fahrzeug in der Region Cochabamba einen 85 Meter tiefen Abhang hinab gestürzt sei, berichteten nationale Medien am Sonntag (Ortszeit). 

Das Fahrzeug habe nach Polizeiangaben 21 Passagiere mehr als erlaubt transportiert.

Ursache des Unglücks sei nach ersten Erkenntnissen technisches Versagen gewesen. Bolivianische Busse gelten ebenso wie die im Nachbarland Peru als sehr unsicher. Sie sind oft veraltet, der Fahrstil ist riskant und die Straßen sind in schlechtem Zustand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.