Sechsjähriger muss wegen Besteck doch nicht in Besserungsanstalt

+
Der kleine Zachary Christie sollte in eine Besserungsanstalt.

Newark - Weil er ein Camping-Besteck mit in die Schule gebracht hat, sollte ein Sechsjähriger im US-Staat Delaware für 45 Tage in eine Besserungsanstalt gesteckt werden.

Lesen Sie auch:

Sechsjähriger soll wegen Camping-Besteck in Besserungsanstalt

Nach heftiger Kritik beschloss die Schulbehörde jedoch am Dienstagabend in letzter Minute eine Änderung der Vorschriften, wonach Fünf- bis Siebenjährige für das Mitführen von Waffen nur noch mit drei bis Tagen Schulausschluss gemaßregelt werden sollen.

Der kleine Zachary Christie wollte mit dem Camping-Besteck sein Mittagessen an der Grundschule verzehren. Das Klappmesser des Camping-Bestecks wurde von den Behörden im betroffenen Schulbezirk als gefährlicher Gegenstand eingestuft. Diese Regel müsse unabhängig vom Alter des Jungen gelten, hieß es zuvor. Nicht von Bedeutung sei außerdem, was er mit dem Messer vorgehabt habe.

Zacharys Mutter Debbie hatte an die Behörden appelliert, ihre Entscheidung zurückzunehmen. Der Junge wurde zunächst zu Hause unterrichtet, am (heutigen) Mittwoch sollte er wieder in seine Klasse zurückkehren dürfen.

ap

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.