Spitze des ägyptischen Fußballverbands tritt zurück

+
Ägptens Ministerpräsident Kamal el Gansuri

Kairo - Nach den Stadionausschreitungen in Port Said ist am Samstag die gesamte Spitze des ägyptischen Fußballverbands (EFA) zurückgetreten.

Ministerpräsident Kamal el Gansuri hatte den Vorstand bereits am Donnerstag entlassen. Der Weltfußballverband (FIFA) lehnt jedoch jegliche Einmischung von Regierungsseite in seine Belange ab. EFA-Präsident Samir Saher wurde Berichten zufolge untersagt, das Land zu verlassen, damit er im Zuge der Ermittlungen vernommen werden kann. In der Erklärung der EFA am Samstag hieß es, Saher und der Vorstand würden „geschlossen zurücktreten“. Die FIFA dürfte das Rücktrittsgesuch annehmen.

Tödliche Krawalle bei Fußballspiel in Ägypten

Tödliche Krawalle bei Fußballspiel in Ägypten

Am Mittwoch waren bei Ausschreitungen nach einem Fußballspiel 74 Menschen ums Leben gekommen.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.