EU stockt Japan-Hilfe um 10 Millionen Euro auf

Brüssel - Die EU hat ihre Hilfe für die Beben- und Tsunamiopfer in Japan am Montag um zehn auf 15 Millionen Euro aufgestockt.

Mit dem zusätzlichen Geld werde 30.000 Menschen in Notunterkünften geholfen, die auf Lebensmittel, Wasser, Decken und Matratzen angewiesen seien, teilte die Kommission mit.

Drei Wochen nach Tsunami: Hund aus dem Meer gerettet

Drei Wochen nach Tsunami: Hund aus dem Meer gerettet

“Wir stehen einem tapferen Freund in der Not bei“, sagte Krisenreaktionskommissarin Kristalina Georgieva, die kürzlich in das Katastrophengebiet gereist war. Zugleich mahnte sie, die EU müsse sich auf eine Welt vorbereiten, in der es häufigere und verheerendere Katastrophen geben werde.

Fukushima: Luftaufnahmen der AKW-Katastrophe

Fukushima: Luftaufnahmen der AKW-Katastrophe

Seit dem 26. März sind fünf von der EU organisierte Flugzeuge mit Hilfsgütern nach Japan geflogen. Vor Ort kümmern sich 15 Mitarbeiter der EU-Delegation um die Verteilung der Lieferungen.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.