Taifun "Parma" tobt noch über Philippinen

+
Wegen des Taifuns „Parma“ harren tausende Philippinen in Notunterkünften aus.

Manila - Taifun “Parma“, der am Wochenende auf den Philippinen 17 Menschenleben gefordert hat, tobt weiter über dem Nordteil des Landes.

In der Region 220 Kilometer nördlich der Stadt Laoag regnete es am Montag den dritten Tag in Folge ohne Unterlass, und heftige Windböen peitschten über das Land. Angaben über neue Schäden lagen nicht vor.

Das Tiefdruckgebiet sei von einem neuen Taifun zurückgezogen worden, der sich über philippinischen zusammenbraute, sagte der Chefmeteorologe des Wetterdienstes, Nathaniel Cruz. Taifun “Melor“ werde aber den Berechnungen zufolge nicht an Land kommen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.