Taliban köpfen zwei Soldaten

+
Im Grenzgebiet zu Afghanistan gerieten ISAF-Soldaten in einen Hinterhalt (Archivfoto).

Islamabad - Bei Kämpfen im Grenzgebiet zu Afghanistan haben die Taliban mindestens zehn ISAF-Soldaten getötet und zehn weitere als Geiseln genommen. Zwei Soldaten sollen geköpft worden sein.

Bei einem Anschlag und einem Angriff der Taliban im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind nach Angaben der Sicherheitskräfte mindestens zehn Soldaten getötet worden. Zehn weitere Soldaten wurden am Mittwoch von Aufständischen verschleppt, nachdem sie in einen Hinterhalt geraten waren. Nach offiziellen Angaben wurden außerdem mindestens 20 Extremisten in den halbautonomen Stammesgebieten an der Grenze zu Afghanistan getötet.

Ein Sprecher des paramilitärischen Frontier-Corps sagte, bei einem Anschlag auf ein Fahrzeug der Truppen seien acht Soldaten getötet und zwei weitere verletzt worden. Kurz zuvor gerieten Truppen in einen Hinterhalt. Dabei seien zwei Soldaten getötet worden, zwei seien verwundet worden, teilten die Behörden mit. Zehn Soldaten würden seit dem Angriff vermisst. Ein Geheimdienstmitarbeiter, der ungenannt bleiben wollte, sagte, die Aufständischen hätten zwölf Soldaten in ihre Gewalt gebracht. Zwei davon seien geköpft worden, die anderen zehn seien verschleppt worden.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare