Taliban zeigen Video von entführtem US-Soldaten

+
Bowe Bergdahl (23) wurde am 30. Juni in der östlichen Provinz Paktika entführt

Kabul - Die Taliban haben erneut Videoaufnahmen eines vor fast einem halben Jahr in Afghanistan verschleppten US-Soldaten in Umlauf gebracht.

Der junge Mann verurteilt darauf den Krieg in Afghanistan und die Beziehungen der USA zu den Muslimen.

Ein Sprecher der Islamisten fordert anschließend die Freilassung mehrere Häftlinge im Austausch für den Soldaten, außerdem droht er mit der Verschleppung weiterer Amerikaner in Afghanistan. Das Video wurde am Freitag veröffentlicht. Bereits im Juli war der Vermisste auf Aufnahmen der Taliban zu sehen.

Der damals 23-jährige Soldat wurde am 30. Juni in der östlichen Provinz Paktika entführt. In Südafghanistan kam nach NATO-Angaben am Freitag ein US-Soldat bei einem Bombenanschlag ums Leben.

Bei einem Militäreinsatz in der Provinz Wardak südlich von Kabul wurde am Samstag ein Taliban-Kommandeur getötet, der für die Planung von Anschlägen verantwortlich gewesen sein soll. Der schwer bewaffnete Extremist habe sich in einer Moschee verschanzt und sei von afghanischen Soldaten erschossen worden, erklärte die NATO.

AP

Kommentare