Spionage in Taiwan

Tee-Geheimnisse geklaut: Vier Chinesen in Haft

Taipei - Als Pflücker haben sich chinesische Arbeiter in eine taiwanesische Teeplantage eingeschlichen - und haben Betriebsgeheimnisse geklaut.

Vier Chinesen sollen in Taiwan versucht haben, auf einer Teeplantage Betriebsgeheimnisse zu stehlen. Die mittlerweile festgenommenen Männer waren Medienberichten vom Freitag zufolge unter einem falschen Vorwand nach Taiwan eingereist und hatten auf Teeplantagen als Pflücker gearbeitet.

Dort sammelten sie angeblich Informationen über den renommierten taiwanesischen Tee-Handel und verkauften Bilder und Hinweise über Ernte und Verarbeitung an einen Betrieb in China. Dafür nutzen sie eine Nachrichten-App. Es sei das erste Mal, dass die taiwanesische Tee-Industrie mit Hilfe sozialer Medien ausspioniert wurde, sagten Ermittler.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance / gms

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.