Erinnerungen an die Terroranschläge 

Das gibt es im 9/11-Museum zu sehen

+
Dieser zerstörte Rettungswagen der Ambulanz von New York war am Unglückstag im Einsatz.

New York - Am einstigen Standort der Zwillingstürme des World Trade Center in New York eröffnet am Donnerstag das Museum zur Erinnerung an die Terroranschläge vom 11. September 2001.

An der Einweihung nimmt auch US-Präsident Barack Obama teil. Zunächst sollen die Angehörigen der Todesopfer, Überlebende sowie Rettungskräfte von 9/11 die Möglichkeit bekommen, den Ort ungestört zu besuchen. Ab Mitte kommender Woche ist das Museum dann für die breite Öffentlichkeit zugänglich.

Bilder aus dem 9/11-Museum

Anschläge vom 11. September: Bilder aus dem 9/11-Museum

Die Fertigstellung der unterirdischen Räumlichkeiten, die mehr als 10.000 Quadratmeter auf sieben Geschossen umfassen, verzögerte sich um drei Jahre. Der Bau wurde deutlich teurer als geplant und verschlang einigen US-Medienberichten zufolge rund eine Milliarde Dollar (729 Millionen Euro).

AFP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.