Terrorverdächtiger Iraker tötet Ermittler

+
Der Iraker wurde verdächtigt, etwas mit den Terroranschlägen von Bagdad zu tun zu haben, bei denen 155 Menschen ums Leben gekommen waren.

Bagdad - Während seines Verhörs hat ein terrorverdächtiger Iraker plötzlich einem Ermittler die Waffe entrissen und diesen getötet.

Der Mann wurde daraufhin selbst von der Polizei erschossen, wie das irakische Innenministerium am Samstag mitteilte. Demnach wurde der Verdächtige im Zusammenhang mit dem verheerenden Doppelanschlag vernommen, dem am vergangenen Sonntag in Bagdad 155 Menschen zum Opfer fielen. Um wen es sich handelte und was ihm zur Last gelegt wurde, blieb vorerst unklar.

AP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.