US-Gesetzentwurf

Toiletten-Zoff: Wer darf wo aufs Klo?

+
Seltsamer Klo-Streit in den USA

Phoenix - Auf welches Klo geht ein Mann, der sich als Frau fühlt? Und darf eine Frau aufs Männerklo, wenn's eilt? Diese Fragen will ein US-Bundesstaat jetzt gesetzlich klären.

In Arizona tobt ein Streit über die Geschlechtertrennung in Toiletten. Die Republikaner im Parlament des US-Bundesstaats erwägen, die Nutzung des falschen WCs zur Ordnungswidrigkeit zu erklären. Jeder dürfte demnach nur die öffentliche Toilette, Dusche oder Umkleidekabine nutzen, die seinem auf der Geburtsurkunde vermerkten Geschlecht entspricht.

Anlass ist eine Verordnung der Stadt Phoenix, die Geschlechterdiskriminierung in öffentlichen Einrichtungen ausschließen soll. Es geht vor allem um Rechte von Transsexuellen, die sich einem anderen als ihrem offiziell vermerkten Geschlecht zugehörig fühlen oder ihr Geschlecht geändert haben.

Die skurrilsten Gesetze im Ausland

Die skurrilsten Gesetze im Ausland

Die Republikaner im Parlament von Arizona versuchen nun, die neue Verordnung in Phoenix auszuhebeln. Für Mittwoch war eine Anhörung des Gesetzentwurfs geplant.

AP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.