Verkehrsunfall in Thailand

Busfahrer schläft am Steuer ein - 19 Tote

+
19 Menschen kamen bei dem Unfall ums Leben.

Bangkok - Ein Reisebus ist in Thailand mit einem Lastwagen zusammengestoßen - offensichtlich weil der Fahrer eingeschlafen war. 19 Menschen kamen ums Leben.

Der Fahrer des Reisebusses war am Steuer eingeschlafen.

Der Nachtbus war am frühen Dienstagmorgen im Bezirk Kaeng Khoi in der Provinz Saraburi auf dem Weg nach Bangkok und noch rund 90 Kilometer von seinem Ziel entfernt. Wie Polizeisprecher Assavathep Chantanaree mitteilte, fing der Bus Feuer, und viele der Reisenden und die Fahrer kamen nicht ins Freie. Weitere 23 Menschen wurden bei dem Autobahnunfall verletzt, wie die Polizei mitteilte. Nach ersten Ermittlungen der Polizei sei der Fahrer am Steuer eingeschlafen, sagte der regionale Verwaltungschef Passakorn Bunyala der Nachrichtenagentur AP.

In Thailand sind im vergangenen Jahr rund 9700 Menschen im Straßenverkehr ums Leben gekommen.

AP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.