Ein Toter und 16 Verletzte bei Stürmen im Südosten der USA

Birmingham - Bei heftigen Stürmen im Südosten der USA ist ein Mensch ums Leben gekommen. Mindestens 16 weitere wurden verletzt.

Ein Mensch sei tödlich verletzt worden, als im Norden des US-Staats Georgia ein Baum auf sein Auto fiel, teilte Tim House vom Sheriff-Büro im Bezirk Forsyth am Mittwoch mit.

Die Stürme beschädigten Dutzende Gebäude in mindestens drei US-Staaten in der Region. Meteorologen machten eine Kaltfront zwischen dem Golf von Mexiko und dem Nordosten der USA für die Stürme verantwortlich.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.