Reaktoren sicherheitshalber abgeschaltet

Unfall in US-Atomkraftwerk: Ein Toter

Russellville - Bei einem Unfall in einem Atomkraftwerk im US-Staat Arkansas ist ein Arbeiter ums Leben gekommen. Zwei Reaktoren wurden sicherheitshalber abgeschaltet.

Drei weitere seien verletzt worden, als sie Ausrüstungsgegenstände aus dem Turbinengebäude entfernt hätten und ein Gerät auf sie herabgefallen sei, teilte der Betreiber Entergy am Sonntag mit. Den Angaben zufolge bestand keine Gefahr für Umwelt und Bevölkerung. Die zwei Reaktoren der Anlage in Russellville wurden aus Sicherheitsgründen abgeschaltet. Das Kraftwerk produziert rund 30 Prozent des Strombedarfs von Arkansas.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.