US-Botschaft schuldet London 4,6 Millionen Euro

+
US-Botschaft schuldet London 4,6 Millionen Euro City-Maut.

London - Dass Diplomaten in Sachen Verkehrssünden öfter mal über die Strenge schlagen ist bekannt. Die US-Botschaft schuldet London 4,6 Millionen Euro City-Maut. Russland und Japan folgen.

Die US-Diplomaten sind die größten Mautpreller in London. Wie das britische Außenministerium am Montag bekanntgab, hat die amerikanische Botschaft seit der Einführung der Abgabe im Jahr 2003 Gebühren- und Mahnbescheide in Höhe von insgesamt 3,8 Millionen Pfund (4,6 Millionen Euro) angehäuft.

Auf Platz zwei und drei der Liste folgen Russland und Japan mit umgerechnet 3,2 beziehungsweise 2,7 Millionen Pfund Mautschulden. Die Diplomaten argumentieren, bei der City-Maut handle es sich um eine Kommunalabgabe, die sie nicht bezahlen müssten.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.