US-Flagge überpinselt - Schwarzenegger empört

+
Eine bekannte US-Flagge dreier Künstler wurde in San Francisco überpinselt. Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger ist deswegen empört.

San Francisco - Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger (62) hat sich für eine übereifrige Säuberungsaktion seiner Straßenbehörde entschuldigt.

Arbeiter hatten in dieser Woche eine riesige US-Flagge auf einer Betonwand als Graffito eingestuft und mit grauer Farbe überpinselt, berichtete der “San Francisco Chronicle“ am Samstag. Das über zehn Meter große Flaggenbild am Rande einer Autobahn im Norden Kaliforniens war mehr als acht Jahre alt. Drei Künstler hatten es kurz nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 gemalt. Täglich fuhren tausende Autos daran vorbei.

Kanzlerin Merkel trifft Arnold Schwarzenegger

Kanzlerin Merkel trifft Arnold Schwarzenegger 

Schwarzenegger entschuldigte sich bei den Künstlern, die mit ihrer Wandmalerei über Jahre hinweg Autofahrer “inspiriert“ hätten. Es sei “unverschämt“, dass die Säuberung ausgerechnet kurz vor dem US- Unabhängigkeitstag am 4. Juli vorgenommen wurde, empörte sich der gebürtige Österreicher. Die Verkehrsbehörde teilte unterdessen mit, die Graffiti-Künstler könnten eine Genehmigung beantragen, um die Wand neu zu bemalen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare