US-Veteran stirbt bei Sturz aus Achterbahn

+
Arbeiter untersuchen die Achterbahn "The Ride of Steel" in Darien, USA, nachdem ein 29-Jähriger bei einem Sturz aus einem der Wagons ums Leben kam

Darien - Ein 29 Jahre alter US-Veteran, der im Irak beide Beine verloren hat, ist am Freitag bei einer Achterbahnfahrt aus einem Wagen der 63 Meter hohen Anlage geschleudert worden.

Inspektoren untersuchten am Samstag den Unfallort im US-Staat New York. Es war zunächst unklar, ob Angestellte des Vergnügungsparks versucht hatten, den ehemaligen Soldaten wegen seiner fehlenden Beine vom Einsteigen in die Achterbahn abzuhalten. Der 29-Jährige war aus dem Wagen der 63 Meter hohen Achterbahn geschleudert worden, in dem Passagiere mit einem Bügel über den Beinen gesichert werden.

Dem im Irak verwundeten Veteranen fehlten das gesamte linke, sowie fast das ganze rechte Bein, sowie ein Teil seiner Hüfte. Er war erst kürzlich nach jahrelangen Reha-Aufhalten in mehreren Kliniken in das Haus seiner Eltern zurückgekehrt.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.