Bluttat in Brasilien

Verlassener Ehemann erschießt zwölf Familienmitglieder

São Paulo - Ein verlassener Ehemann hat am Silvesterabend in Brasilien blutige Rache an seiner Frau und deren Familie geübt.

Er stürmte kurz vor Mitternacht eine Party zum Jahreswechsel und erschoss seine Frau, den gemeinsamen achtjährigen Sohn und zehn weitere Familienmitglieder, wie Lokalmedien am Sonntag berichteten. Die zwölf Getöteten gehörten alle zur selben Familie. Der Schütze nahm sich nach der Tat das Leben.

Die Gewalttat ereignete sich in der Stadt Campinas rund hundert Kilometer von São Paulo entfernt. Berichten zufolge hatte sich das Paar erst kürzlich getrennt.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.