Waffenfabrik explodiert: 78 Tote

Sanaa - Die Explosion einer Waffenfabrik hat im Jemen 78 Menschen das Leben gekostet. Aus Sicherheitskreisen verlautete, die Anlage sei am Sonntag zunächst von Extremisten übernommen und dann von Zivilisten geplündert worden.

Unter den Opfern seien Frauen und Kinder aus den umliegenden Dörfern. Zahlreiche Menschen wurden verletzt. Islamische Fundamentalisten hatten am Sonntag die Kontrolle über die Fabrik nahe der Ortschaft Dschaar übernommen. Dort wurden Sprengstoffe für den Straßenbau hergestellt. Nach dem Rückzug der Extremisten kamen die Menschen aus der Umgebung, um zu plündern, wie es hieß.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.