Weihnachtsbäume gehen weg wie warme Semmeln

+
Weihnachtszeit: So fiele Bäume wie in diesem Jahr wechselten noch nie den Besitzer.

Bad Honnef - Rekord beim Weihnachtsbaumverkauf: Trotz Wirtschaftskrise und Preissteigerung um etwa zehn Prozent werden in diesem Jahr 29 Millionen Weihnachtsbäume verkauft.

Das sei eine Steigerung von 500.000 gegenüber 2008 und mehr als je zuvor, teilte der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie (HDH) am Freitag in Bad Honnef mit. Er bestätigte damit eine Bericht der “Bild“-Zeitung. “Am Weihnachtsbaum spart keiner“, sagte HDH-Hauptgeschäftsführer Dirk-Uwe Klaas.

Der große Weihnachts-Kaloriencheck

Der große Weihnachts-Kaloriencheck

Ein 1,50 Meter hoher Baum kostet nach seinen Angaben in diesem Jahr durchschnittlich 25,50 Euro. Als Gründe für die Entwicklung nannte der Verband einen Trend zum Zweitbaum, deutlich mehr Single-Haushalte und höhere Stückzahlen für Gastronomie und Hotellerie. “Die diesjährige Weihnachtsbaum-Saison setzte erst spät ein, zu lange kam die weihnachtlich festliche Stimmung auch aufgrund der warmen Wetterlage nicht recht auf“, erklärte Klaas. Rund zwei Drittel der in Deutschland verkauften Bäume stammen aus heimischer Ernte.

ap

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.