Weitere Knochen im Tal des Todes gefunden

+
Death Valley

Death Valley National Park - Wanderer haben Skelettteile im Tal des Todes gefunden. Möglicherweise könnte es sich um deutsche Touristen handeln, die vor 13 Jahren verschwunden sind.

In einem kalifornischen Nationalpark in der Mojave-Wüste haben Polizisten weitere Knochen gefunden, bei denen es sich um die Überreste von vier deutschen Touristen handeln könnte, die vor 13 Jahren verschwunden sind.

Die Knochen seien in derselben abgelegenen Region im Tal des Todes gefunden worden, in der zwei Wanderer Mitte November Skelettteile gefunden hätten, sagte die Polizeisprecherin des Bezirks Inyo, Carma Roper. Das Paar aus Dresden war 1996 mit zwei Kindern im Alter von vier und zehn Jahren bei Temperaturen um 50 Grad in dem Nationalpark unterwegs gewesen.

AP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.