Weltrekordversuch: 64 Stunden in Eisblock

+
Ein israelischer Magier will 64 Stunden in einem Eisblock verbringen und damit den Weltrekord brechen (Symbolbild).

Tel Aviv - Ein israelischer Magier will 64 Stunden in einem Eisblock verbringen und damit den Weltrekord brechen. Der 29-jährige Chesi Dajan stieg am Dienstag in den acht Tonnen schweren Block.

Der Eiswürfel wurde auf dem zentralen Rabin-Platz in Tel Aviv aufgestellt. Er will genau bis zum Jahreswechsel - 1. Januar 0.00 Uhr - in dem eisigen Gefängnis bleiben und damit den bisherigen Rekord des US-Zauberkünstlers David Blaine übertreffen. Blaine hatte sich am 27. November 2000 am Times Square in New York in einem Eisblock einschließen lassen und blieb darin 61 Stunden und 40 Minuten.

Er war nur durch Schläuche für Luft und Wasser sowie einem Blasenkatheter mit der Außenwelt verbunden. Die Zeitung “Jediot Achronot“ zitierte am Dienstag den israelischen Zauberkünstler Chesi Dajan: “Mein Ziel ist, dass Leute um zwei oder drei Uhr morgens nach den Partys vorbeikommen und sagen: “Lasst uns zum Rabin-Platz gehen und nachschauen, ob dieser Verrückte immer noch im Eis ist“.“

dpa

Kommentare