Ein Toter nach Luftkollision griechischer Kampfjets

Athen - Bei einer Kollision zweier griechischer Kampfjets während einer Militärübung vor der Küste der Insel Kreta ist eines der drei Besatzungsmitglieder getötet worden.

An Bord waren zwei Piloten und ein Copilot. Zwei der Flieger wurden wenige Minuten nach dem Absturz von vorbeifahrenden Fischern und der Besatzung einer Jacht gerettet, berichtete das Staatsradio weiter. Einer der Verletzten habe bei dem Absturz schwere Lungenverletzungen erlitten und befinde sich in ernstem Zustand. Sein Kamerad sei nicht lebensgefährlich verletzt, hieß es weiter.

Augenzeugen berichteten, sie hätten auch einen dritten Fallschirm gesichtet. Kurze Zeit später wurde die Leiche des dritten Besatzungsmitglieds gefunden. Die Rettungsaktion dauerte am Donnerstagnachmittag an. Über die Ursachen der Kollision gab es zunächst keine Angaben.

dpa/DAPD

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.