Experte mit Prognose

Wetter in Deutschland: Wie lange bleibt die klirrende Kälte? Experte redet Klartext

Das Wetter in Deutschland bleibt eiskalt. In Thüringen ist sogar die -30-Grad-Marke geknackt worden. Ein Experte prognostiziert, wie lange der Winter andauern könnten. 

  • Wetter* in Deutschland: Knackig kalte Temperaturen und Dauerfrost machen vielen Menschen zu schaffen.
  • Ein Experte wagt eine Prognose*, wie lange mit der klirrenden Kälte zu rechnen ist.
  • News zum Wetter* in Deutschland: Alle Informationen zu Vorhersagen auf unserer Themenseite.

Offenbach – Schnee, Dauerfrost und zweistellige Minusgrade: Die Wende im Winter hat Deutschland schwer getroffen. Das Wetter hat uns in der ersten Februar-Hälfte eisige Kälte mit gefährlichen Zuständen auf den Straßen und Autobahnen beschert. Mancherorts fiel Schnee im Überfluss. Doch wie lange bleibt es so bitter kalt? Und wann kommt der Frühling? Ein Experte gibt Antworten.

Nachdem in Deutschland zuletzt eine extreme Grenzwetterlage herrschte, hat der Wintereinbruch inzwischen auch den Süden des Landes erreicht. Das Wetter ist damit im gesamten Bundesgebiet klirrend kalt und winterlich. Ein Ende der Kältewelle ist allerdings vorerst nicht in Sicht. Im Gegenteil: Der Winter nistet sich regelrecht in Deutschland ein. Das bestätigen auch die Prognosen von Diplom-Meteorologe Dominik Jung gegenüber dem Portal „wetter.net“.

Wetter in Deutschland: Weiter klirrende Kälte - Obersleben knackt -30-Grad-Marke

Und was für eine Kälte das ist: In Olbersleben in Thüringen wurde sogar die Minus-30-Grad-Marke geknackt. Gemessen unmittelbar über dem Schnee zeigte das Thermometer exakt -30,2 Grad Celsius* an. Doch auch bei der Messung der Temperatur in zwei Metern Höhe waren es im thüringischen Mühlhausen am Mittwochmorgen (10.02.2021) noch eisige -26,7 Grad. „So kalt war es in einem Februar in zuletzt vor neun Jahren gewesen“, sagt Dominik Jung zu der außergewöhnlichen Kältewelle in Deutschland.

Die klirrenden Kälte in Deutschland sorgt für wunderschöne Winterlandschaften. Und das Wetter bleibt vorerst beständig. (Symbolbild)

Zwar kündigte der Experte an, dass die nächsten Nächte in weiten Teilen in Deutschland nicht ganz so eisig kalt werden, jedoch breiten sich die zweistelligen Minusgrade dann auch in den Süden aus. Auch am Alpenrand, wo es vor wenigen Tagen aufgrund einer extremen Grenzwetterlage noch frühlingshaft warm war. Jetzt schlägt das Wetter also auch dort um. Während der Schneefall in weiten Teilen des Landes deutlich weniger wird, bekommt der Süden durch den Wintereinbruch reichlich Neuschnee.

WochentagVorhersage für das Wetter in Deutschland
Mittwoch, 10.02.2021-11 bis 0 Grad, im Süden Schneefall, in der Nacht -5 bis -20 Grad.
Donnerstag 11.02.2021-6 bis 1 Grad, teils bewölkt, ansonsten vermehrt Sonnenschein.
Freitag, 12.02.2021-7 bis 1 Grad, freundlich und trocken, mäßiger bis strenger Frost.
Samstag, 13.02.2021-6 bis 1 Grad, freundlich und trocken, weiter Frost.
Sonntag, 14.02.2021-4 bis 4 Grad, freundlich, trocken und weiter frostig.
Montag, 15.02.2021-2 bis 4 Grad, teils bewölkt, teils freundlich.
Dienstag, 16.02.2021-1 bis 6 Grad, wechselhaft. Schnee und Schneeregen möglich.
Quelle: wetteronline.de

Prognose für das Wetter in Deutschland: Dauerfrost und vorerst kein Frühlingswetter

Doch bis wann hält sich die eisige Kälte im Winter? Nach Aussage von Dominik Jung zeigen die jüngsten Prognosen, dass sich das Wetter mit der klirrenden Kälte und Dauerfrost noch die gesamte Woche in Deutschland halten soll. „Die Kälte dauert noch mindestens bis Sonntag an“, so Jung. Bei gut 1 bis 3 Grad plus könnte der Westen des Landes Ende im Laufe der nächsten Woche zuerst auftauen. Nachts bringt das Wetter aber weiterhin Frost. Im Osten dagegen sei Tauwetter allerdings nicht in Sicht.

„Zwar nicht so extrem wie in dieser Woche, aber außer ein paar Plusgraden im Westen, bleibt es nach Osten meist die ganze Woche bei leichtem Dauerfrost“, sagt Dominik Jung. Mit Frühlingswetter sei aktuell in Deutschland bis zum 20. Februar also nicht zu rechnen. Und auch weitere Prognosen machen keine Hoffnung auf wärmere Temperaturen: „Generell gilt nach den Langfristprognosen: Ein Frühstart in den Frühling* ist in diesem Jahr eher unwahrscheinlich“, so Dominik Jung.

Wetter in Deutschland: Experten sagen Kaiserwetter voraus

Freundlich, trocken und vor allem wunderschön könnte das Wetter aber am Wochenende (13. und 14.02.2021) werden. Laut Prognose ist dann nämlich vielerorts Kaiserwetter zu erwarten. Sonnenschein und eine trockene, aber eisige Kälte verbreitet insbesondere dort, wo in den letzten Tagen viel Schnee gefallen ist, echte Winterstimmung. (Yannick Wenig) *op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare