Experte mit Prognose

Wetter in Deutschland: Plötzliche Wärmewelle im Winter – Wie lange hält das Frühlingswetter noch an?

Der Februar bringt extremes Wetter nach Deutschland. Nach dem Winter gibt jetzt der Frühling richtig Gas - mit Temperaturen über 20 Grad. Doch wie lange geht das noch?

  • Wetter* in Deutschland: Ein extremer Wetterwechsel bringt die Wärme.
  • Eine Vorhersage* zeigt, wie lange sich das Frühlingswetter hält.
  • News zum Wetter* in Deutschland: Alle Informationen zu Vorhersagen auf unserer Themenseite.

Update vom Freitag, 19.02.2021, 11.55 Uhr: Das Wetter in Deutschland gleicht im Februar einer Achterbahnfahrt. Zunächst sah es so aus als würde der Februar ein deutlich zu kalter Monat werden. Doch durch einen rasanten Wetterwechsel zur Monatsmitte dürfte der Monat am Ende sogar viel zu warm ausfallen. Mancherorts kratzt der rasant und verfrüht startende Frühling sogar an den oberen Temperaturrekorden für diese Jahreszeit.

„Die Rekordwerte für Februar liegen bei 24,5 Grad, gemessen am 26. Februar 1900, also vor 121 Jahren. Das ist schon lange her. An diesen Wert werden wir in den kommenden Tagen eher nicht herankommen“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung gegenüber dem Portal „wetter.net“ zu dem bevorstehenden Wetter in Deutschland.

„Besonders auffällig ist die Ausdauer dieser Wärmewelle, die man für Februar fast schon Hitzewelle nennen kann“, so der Experte. Die Menschen in Deutschland dürfen sich also auf perfektes Frühlingswetter freuen, von Niederschlag keine Spur. Für alle, die schon den Grill auspacken wollen, empfiehlt der Experte die Zeit zwischen 13 und 16 Uhr. Da sind die Temperaturen am höchsten. Vereinzelt sind dann sogar schon 20 bis 22 Grad drin.
 

Das Wetter im Frühling in Deutschland soll nach aktuelle Prognosen eher durchschnittlich werden (Symbolbild).

Wetter in Deutschland: Frühling lässt die Natur explodieren - Pollenbelastung für Allergiker

Mindestens eine Woche soll das Wetter stabil bleiben. Und auch danach sei vorerst kein erneuter Wintereinbruch in Deutschland in Sicht - auch nicht zum Start in den März. Hobby-Gärtner sollten aber noch keine kälteempfindlichen Pflanzen aussetzen, Autofahrer von der Montage der Sommerreifen absehen, warnt der Experte. Das wäre deutlich verfrüht, denn eisige Kälte und Schnee bis in die Niederungen sind auch noch bis in den April möglich. Gerade am Abend sinken die Temperaturen noch stark ab. „Dabei bildet sich auch Dunst oder Nebel und der braucht regional seine Zeit bis es sich tagsüber auflösen kann. Wir haben eben erst Februar und nicht Juni oder Juli“, so Jung.

„Die Temperaturen sind für die Jahreszeit aber deutlich zu hoch. Wir liegen mindestens acht Wochen vor der Zeit“, so Jung weiter. Einen Wermutstropfen hat das frühlingshafte Wetter vor allem für viele Allergiker in Deutschland. „Die Natur wird explodieren. Allergiker können sich schon mal auf eine harte Pollenbelastung einstellen. Angenehm wird das nicht werden. Sämtliche Frühblüher dürften austreiben und für ein buntes Frühlingsbild sorgen“, erklärt Jung. 

WochentagWetterprognose
Freitag, 19.02.20217 bis 13 Grad, Mix aus Sonne und Wolken.
Samstag, 20.02.20218 bis 17 Grad, meist freundlich und trocken.
Sonntag, 21.02.202112 bis 20 Grad, viel Sonnenschein und sehr warm.
Montag, 22.02.202112 bis 20 Grad, frühlingshaft warm und sonnig.
Dienstag, 23.02.202114 bis 21 Grad, oft Sonnenschein und trocken.
Mittwoch, 24.02.202114 bis 20 Grad, freundliches Wetter mit viel Sonnenschein.
Donnerstag, 25.02.202114 bis 20 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, trocken.
Freitag, 26.02.202114 bis 20 Grad, freundliches Frühlingswetter.
Quelle: qmet.de

Wetter in Deutschland: Heftiger Wetterwechsel - extreme Wärme im Anmarsch

Update vom Mittwoch, 17.02.2021, 13.10 Uhr: Das Wetter in Deutschland spielt verrückt: Schlitten, Winterjacke und Handschuhe werden jetzt durch Picknickdecke und T-Shirt ersetzt. Vielerorts kann sogar die Grillsaison eröffnet werden. Während Deutschland vergangene Woche bei Dauerfrost und Temperaturen im zweistelligen Minusbereich vor sich hin bibberte, erwartet uns nun das andere Wetterextrem. Strahlender Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen - und das Mitte Februar.

„So einen krassen Wetterwechsel erlebt man auch als Meteorologe nur selten. Der Februar 2021 kippt nun total in die andere Richtung. Nach extrem kalt, kommt nun extrem warm“, prognostiziert auch Diplom-Meteorologe Dominik Jung gegenüber dem Wetterportal „wetter.net“. Spätestens ab dem kommenden Wochenende ist der Winter dann völlig verflogen. Eine warme Luftmasse bringt frühlingshaftes Wetter nach Deutschland. „Da baut sich ab dem Wochenende ein richtiges Frühlingshoch auf. Es gibt nicht nur warme Luft, sondern auch viel Sonnenschein und in der Sonne empfinden wir die gemessenen Werte noch etwas höher“, erklärt Jung.

Wetter in Deutschland: Nach der Kälte bringt der Schaukelwinter den Frühling

Der Wetter-Experte prognostiziert für das Wochenende sogar Temperaturen um die 20 Grad. In der Sonne soll es sich sogar noch ein paar Grad wärmer anfühlen. „Da kann also das T-Shirt raus und den Grill kann man durchaus auch schon startklar machen“, sagt Jung über den „Vollfrühling“. Und das obwohl der Februar bisher deutlich kälter ist, als das Klimamittel. „Ich wage die Prognose, dass der Monat am Ende sogar noch leicht zu mild ausfallen könnte, denn wir erwarten nun etliche Tage mit extrem hohen Werten am Stück. Wer hätte das vor einer Woche noch gedacht?“, so Dominik Jung zum Schaukelwinter.

Aber kommt der Winter noch einmal zurück und bringt erneut kaltes Wetter nach Deutschland? Davon geht der Experte eher nicht aus. „Es bleibt mindestens sieben Tage extrem warm, danach wird es nur etwas kühler. Ein Märzwinter ist aber erstmal nicht in Sicht“, so Dominik Jung. „Bis Anfang März wird es keinen dicken Wintereinbruch geben.“ Erstmal dürfen wir uns also auf ein erstes Frühlingswochenende freuen. Zu Beginn der nächsten Woche könnten die Temperaturen dann sogar noch einmal etwas ansteigen. An den Alpen sind bei Föhn dann sogar 22 bis 23 Grad drin.

Wetter in Deutschland: Wetterlage macht Kehrtwende um 180 Grad

Erstmeldung vom Montag, 15.02.2021, 16.25 Uhr: Offenbach – Dauerfrost, Schnee und arktische Temperaturen von bis zu - 20 Grad: Der Winter zeigt im Februar noch einmal was er kann. Bisher ist der letzte Wintermonat deutlich kälter ausgefallen als in den Vorjahren. Mit dieser „Eiszeit“ in Deutschland könnte es aber bald schon wieder vorbei sein. Ein heftiger Wechsel beim Wetter zeichnet sich ab. Ein Experte spricht von einer „mächtigen Kehrtwende um 180 Grad“. Knacken wir schon bald die 20-Grad-Marke?

Doch erstmal zurück zum Winterwetter. Vor allem die Temperaturen gingen zuletzt richtig in den Keller. Bis zu -25 Grad Celsius* hat der Deutsche Wetterdienst (DWD)* in Offenbach Mitte Februar in zwei Regionen in Thüringen gemessen. Die sibirische Kälte hat Deutschland Anfang und Mitte Februar mit voller Wucht getroffen. Das frostige Wetter mit Schnee und Glätte führte in vielen Teilen des Landes zu Verkehrschaos. Damit soll nun erstmal Schluss sein.

Wetter in Deutschland: Experte sagt krassen Temperaturwechsel voraus

Beim Wetter in Deutschland steht eine „krasser Wechsel bevor“, wie Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net voraussagt. Nach gefährlichem Eisregen und zweistelligen Minustemperaturen ändert sich die Wetterlage schlagartig. Das vorletzte Februarwochenende wird richtig frühlingshaft, fast schon sommerlich.

WochentagTemperatur (Höchstwerte)
Montag (15.02.2021)-2 bis 4 Grad, im äußersten Westen und am Oberrhein bis 7
Dienstag (16.02.2021)Im Osten und Südosten 2 bis 7, sonst 6 bis 13 Grad
Mittwoch (17.02.2021)Zwischen 4 im nordöstlichen Vorpommern und 12 am Rhein
Donnerstag (18.02.2021)4 Grad auf Rügen, sonst zwischen 6 und 13 Grad
Freitag (19.02.2021)Von Nordost nach Südwest zwischen 4 und 13 Grad.
Samstag (20.02.2021)Im Nordosten maximal 5 bis 10, sonst 10 bis 15 Grad
Sonntag (21.02.2021)Im Nordosten 5 bis 10 Grad, sonst 10 bis 15 Grad
Quelle: DWD

Am Samstag und Sonntag (20.bis 21.02.2021) sollen die Temperaturen in ganz Deutschland auf 14 bis 18 Grad steigen. Im Westen ist sogar noch mehr drin. Bis zu 20 Grad sind nach aktuellen Vorhersagen sogar möglich. Dazu kommt Wetter mit viel Sonnenschein und kaum einer Wolke am Himmel. Sprich: Es fühlt sich in der Sonne noch wärmer an, als es eigentlich ist.

Krasse Wende beim Wetter in Deutschland: „Für die aktuelle Jahreszeit wirklich extrem“

Der Grund für den krassen Wechsel beim Wetter ist warme Luft, die nach Deutschland strömt. Die Kälte zieht sich stattdessen in den Nordosten von Europa zurück. „Nach der dicken Jacke in der vergangenen Woche können wir am Samstag und Sonntag regional das T-Shirt auspacken“, so Jung. Selbst der Experte zeigt sich überrascht von der krassen Wende.

Denn nachdem der Februar zunächst kälter war als im bisherigen Klimamittel, wird es nun deutlich zu warm. „Das ist für die aktuelle Jahreszeit wirklich sehr extrem“, so Jung. In Zeiten des Klimawandels nehmen Wetterextreme jedoch bekanntlich zu, wie der Meteorologe erklärt. Doch was bedeutet die Wende beim Wetter nun für die kommenden Monate? Schiebt die warme Luft den Winter* nun komplett aus Deutschland oder schlägt die Kälte im März noch einmal zurück?

Wetter in Deutschland: Kommt nach Blitzfrühling wieder der Kälteeinbruch?

Bis Ende Februar ist laut Jung zunächst kein Winter-Wetter mehr in Sicht. Zwar gehen die Temperaturen nach dem Wochenende wieder ein wenig runter, richtig winterlich wird es beim Wetter in Deutschland zumindest im Februar und auch Anfang März nicht mehr. Ob der Winter jedoch nur eine kurze Pause macht, bleibt abzuwarten. Im März kann noch einiges passieren.

„Nach einem krassen Temperaturanstieg kann auch immer wieder ein großer Fall kommen“, sagt Jung. Kaltlufteinbrüche sind auch im ersten Monat des Frühlings* durchaus möglich. Auch Meteorologin Veronika Krieger von „weather.com“ schließt nicht aus, dass die kalte Luft aus dem Nordosten noch einmal nach Deutschland zurückkehrt. Beim Wetter im März ist also noch alles drin und Einfluss darauf könnte auch der Polarwirbel haben. Die Nachwirkungen des sogenannten Splits, also des Zerbrechens des Wirbels, wirkt sich nämlich erst mit einiger Verzögerung auf das Wetter in Deutschland aus. Auch für den Frühling 2021 gibt es bereits die ersten Prognosen. (svw) *op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Marius Bulling/imago-images

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare