Vorhersage

Wetter in Deutschland: Kommt endlich der Frühling? Sogar eine Wärmewelle ist möglich

Für die Natur ist das Wetter im Frühling enorm wichtig.
+
Im Frühling 2021 bahnen sich hohe Temperaturen an. (Symbolbild)

Das Wetter im Frühling in Deutschland ist aktuell enttäuschend. Doch neue Prognosen geben Hoffnung. 

  • Wetter* in Deutschland: Wie beginnt der Frühling im April und Mai?
  • Erste Vorhersagen zeichnen ein recht deutliches Bild.
  • News zum Wetter*: Aktuelles zu Vorhersagen* für Deutschland auf unserer Themenseite.

Offenbach – Das Wetter in Deutschland gleicht 2021 einer Achterbahnfahrt. Gehen die Temperaturen einmal in die Höhe, folgt kurz darauf ein drastischer Absturz. Für April und Mai hoffen viele Menschen auf ein Ende von Schnee und Kälte. Ganz ausschließen lässt sich das leider nicht. Die Angst vor einem mickrigen Frühling* ist deshalb groß. Abschreiben sollte man die Jahreszeit aber deshalb nicht - ganz im Gegenteil.

Der Frühlingsstart überzeugte in Deutschland nicht. Nach dem trügerischen Hoch Ende Februar, sackten die Temperaturen im März extrem ab, Experten sprachen sogar von einem regelrechten „Märzwinter“. Wann steigen die Temperaturen endlich wieder? Das werden sich vermutlich viele Menschen fragen. Darüber geben Vorhersagen Aufschluss.

Wetter in Deutschland: Rekordwerte im April und Mai – Die Langzeitprognosen

Ein Blick auf die ersten Prognosen kann zeigen, ob Deutschland im Frühling noch auf warmes Wetter hoffen kann. Dazu werden zwei verschiedene Langzeitmodelle herangezogen. Das ist das europäische Modell ECMWF und das Modell der amerikanischen Wetterbehörde NOAA. Das Gute an diesen Modellen ist, dass beide recht weit in die Zukunft blicken. Komplett auf sie verlassen können sich Meteorologen jedoch nicht. Wenn beide Berechnungen aber miteinander verglichen werden, geben sie eine erste Tendenz ab, wie sich das Wetter entwickeln könnte. Das ist auch beim Blick auf April und Mai der Fall.

Wetter im Frühling in Deutschland (Jahr)\tDurchschnittstemperatur
20209,2 Grad Celsius
20199,0 Grad Celsius
201810,3 Grad Celsius
20179,6 Grad Celsius
Quelle: DWD

Für den Monat April, in dem 2021 auch Ostern gefeiert wird, zeigt die NOAA-Prognose viel Wärme für ganz Deutschland, wie „wetter.de“ berichtet. Auch der April 2020 war schon recht warm, er war laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD)* sogar der sonnigste seit Aufzeichnungsbeginn. Leider war er auch recht trocken. Die Durchschnittstemperatur lag damals bei 10,5 Grad Celsius. Das sind satte 3,1 Grad Celsius* über dem langjährigen Mittel. Ähnliches deuten die Modelle auch für das Wetter im April 2021 an.

Frühlings-Wetter in Deutschland: Langzeitprognose für April und Mai – Kommt die Wärme?

Die Berechnung des NOAA-Modells für das Wetter im April in Deutschland ist laut „wetter.net“ in dem Punkt bedenklich, weil erneut zu hohe Temperaturen drohen. Nach den Berechnungen liegen sie bis zu 2 Grad über dem Durchschnitt. In Skandinavien sind es sogar bis zu 3 Grad. Ist der April also der neue Mai? Etwas sanfter berechnet das europäische Modell die Temperaturen für den April. Zwar sind auch dort in Europa Wärmeüberschüsse zu erkennen, Deutschland ist davon jedoch nur am Rande betroffen. Einen Hitzeschwerpunkt berechnet das ECMWF-Modell dagegen für Spanien.

Im Mai soll es mit warmem Wetter in Deutschland weitergehen, jedoch nicht so extrem wie im April. Generell lässt sich also sagen, dass eher zu hohe als zu tiefe Temperaturen für die beiden Monate im Frühling 2021* erwartet werden, wie auch echo24.de berichtet. Extreme Abfälle, wie im März, sind im April und Mai nicht zu erkennen. Freude bereitet den Experten mit Blick auf die Langfristprognosen ein ganz anderer Punkt.

Frühling 2021: Langzeitprognose für das Wetter in Deutschland bietet Grund zur Freude

Nachdem die Tendenz zunächst in Richtung wenig Niederschläge beim Wetter im Frühling* gegangen war, gibt es jetzt eine erste Entwarnung. Beide Modelle berechnen für April und Mai ausgewogene Regenmengen. Nach dem trockenen April 2020 wäre das wirklich ein Grund zur Freude. Denn im Frühling befindet sich die Natur in der wichtigen Wachstumsphase. Wie stark die Temperaturen im April und Mai steigen bleibt abzuwarten. Die Tendenz zeigt aber wieder zu hohe Temperaturen für den Frühling. (svw)*op-online.de, echo24.de und fuldaerzeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare