Ausblick

Unwetter in Hessen: Bleibt es bei Gewitter und Unwetter? Prognose sieht nicht gut aus

Die Menschen in Hessen müssen sich auch in den kommenden Tagen auf ungemütliches Wetter einstellen. (Symbolbild)
+
Die Menschen in Hessen müssen sich auch in den kommenden Tagen auf ungemütliches Wetter einstellen. (Symbolbild)

Unwetter in Hessen: Wann hört der Regen auf? Diese Frage stellen sich viele, doch die nächsten Tage bleiben von Gewitter und Unwetter geprägt, meldet der DWD.

Wiesbaden – Nachdem am Wochenende teils heftige Gewitter über Hessen hinweggerollt sind, brach vielerorts Chaos aus. So wurde die Schillerschule in Dreieich überflutet, und auch in anderen Teilen in Hessen zwangen die Unwetter die Feuerwehr zum Dauereinsatz.

Im Süden und Osten Hessens müssen sich die Menschen am Montag weiter auf Schauer und Unwetter einstellen, das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Die Höchstwerte liegen demnach zwischen 19 und 22 Grad.

Wetter in Hessen: Schauer und Gewitter – Mittwoch als Lichtblick

Auch am Dienstag ist Sonnenschein größtenteils Fehlanzeige – stattdessen soll es dichte Wolken geben. Ab dem Mittag ziehen dann laut der Wettervorhersage sogar Gewitter mit teils heftigem Regen und Starkregen über Hessen. Die Temperaturen erreichen maximal 20 bis 25 Grad.

Am Mittwoch lässt sich die Sonne dann aber endlich auch längerfristig in Hessen blicken. Laut DWD mit Sitz in Offenbach könne es jedoch trotzdem zu vereinzelten Unwettern kommen. Die Temperaturhöchstwerte steigen demnach auf 23 bis 26 Grad – in der Nacht zu Donnerstag sollen Schauer und Gewitter dann wieder rasch nachlassen. (Jan Lucas Frenger mit dpa)

Am Donnerstag (03.06.2021) hielt Tief Olger die Stadt Dreieich im Kreis Offenbach in Atem. Der Hengstbach wurde zum reißenden Fluss.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare