Vorhersage für Deutschland

Wetter: Es hat sich ausgebibbert - „Warmluftdüse“ vertreibt „Kälte-Ei“

Ein „Kälte-Ei“ verschafft Deutschland seit Tagen eisige Temperaturen. Aber bleibt es noch? Jetzt gibt es überraschend einen Wechsel beim Wetter im Oktober.

  • Das „Kälte-Ei“ über Deutschland sorgt für einen kalten Oktober.
  • Frost, Eis und Glätte sind im ganzen Land zu spüren.
  • Doch schon bald kommt die Wetter-Wende.

Update vom Freitag, 16.10.2020: Die Zeit des „Kälte-Ei“ in Deutschland neigt sich dem Ende entgegen. Anders als vorhergesagt, soll es einen überraschenden Wetter-Wechsel geben. Dafür sorgt eine „Warmluftdüse“, die den goldenen Oktober zurückbringt. Sie vertreibt das „Kälte-Ei.“ Schon ab Montag (16.10.2020) ziehen die Temperaturen wieder an und erreichen im Laufe der Woche mehr als 20 Grad.

Wetter in Deutschland: Tief Giesela zieht weiter

Update vom Donnerstag, 15.10.2020: Während Tief Giesela weiter gezogen ist, hängt weiterhin ein „Kälte-Ei“ über Deutschland fest und beschert uns frisches Wetter. Boden- und Luftfrost sind keine Seltenheit, in den höheren Lagen fällt sogar Schnee. Zieht das „Kälte-Ei“ in den kommenden Tagen weiter, oder bleibt es frisch und frostig?

Ein Blick auf die Prognosen zeigt: Dem „Kälte-Ei“ scheint es in Deutschland zu gefallen. Das Wetter bleibt für Oktober zu kühl und zu frisch, eine Besserung ist nicht in Sicht. Ganz im Gegenteil: In der kommenden Woche bleiben die Temperaturen weiter im einstelligen und niedrigen zweistelligen Bereich.

Wetter in Deutschland: „Kälte-Ei“ sorgt für frostig Temperaturen

„Der goldene Oktober lässt in Deutschland weiter auf sich warten und es ist fraglich, ob da überhaupt noch etwas kommt in Sachen Wärme. Einzelne Wetterberechnungen deuten zwar eine Erwärmung in der zweiten Monatshälfte an, diese Berechnungen sind aber in der Minderheit. Die Mehrheit rechnet damit, dass es kühl weitergehen könnte“, erklärt Wetterexperte Dominik Jung.

WochentagVorhersage für das Wetter in Deutschland
Donnerstag6 bis 13 Grad, viele Wolken, etwas Regen
Freitag6 bis 13 Grad, weiterhin stark bewölkt und einzelne Schauer
Samstag6 bis 13 Grad, viele Wolken und wenige Schauer
Sonntag8 bis 13 Grad, im Süden oft freundlich, nach Norden mehr Wolken und etwas Regen
Montag9 bis 13 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, kaum Regen
Quelle: wetter.net
Frostige Temperaturen in Deutschland: Schuld an diesem Wetter ist das „Kälte-Ei“ (Symbolbild).

Update vom Dienstag, 13.10.2020: Aufatmen in Deutschland: Das große Regendrama und die damit verbundenen Unwetter bleiben aus. Tief Giesela kommt nun weniger stark nach Deutschland, als es zeitweise aussah (siehe Update vom Montag), sondern zieht über Polen in den Süden von Europa. Dennoch bleibt das Wetter frisch und ungemütlich. Das „Kälte-Ei“ hat das Land noch immer fest im Griff.

Wetter in Deutschland: „Kälte-Ei“ sorgt für frostige Temperaturen

In den kommenden Tagen überschreiten die Temperaturen kaum die 10-Grad-Marke. Bei Regen oder Dauerregen liegen die gefühlten Temperaturen deutlich niedriger. „Für einen goldenen Oktober bräuchten wir ein stabiles Herbsthoch. Doch das will sich auch in den kommenden Tagen nicht etablieren. Der Traum vom schönen sonnigen und warmen Oktober ist in diesem Jahr ausgeträumt“, hat Wetterexperte Dominik Jung eine bittere Nachricht parat.

WochentagVorhersage für das Wetter in Deutschland
Dienstag8 bis 14 Grad, viele Wolken, selten Sonnenschein, aber auch kaum Regen
Mittwoch6 bis 12 Grad, aus Osten kräftiger Regen, der sich aber meist auf den Osten beschränkt, im Nordosten windig, an der Ostsee stürmisch
Donnerstag 6 bis 13 Grad, teilweise noch etwas Regen, hier und da Sonnenschein
Freitag7 bis 13 Grad, Wechsel aus Sonne und Wolken, einzelne Regenschauer
Samstag7 bis 13 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, selten Schauer
Sonntag10 bis 14 Grad, vorübergehend recht freundlicher Oktobertag, Sonne und Wolken im Wechsel
Quelle: wetter.net

Update vom Montag, 12.10.2020: Ein „Kälte-Ei“ mit bis zu minus 30 Grad in rund 5500 Metern dominiert aktuell das Wetter in Deutschland. Es gibt Boden- und Luftfrost - und es geht richtig kalt weiter. „Es bleibt frisch, wird noch frischer, wegen Regenwolken“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung auf Nachfrage. Die Wetter-Lage spitzt sich sogar in Teilen Deutschlands zu. Es drohen schwere Unwetter.

Wetter in Deutschland: VB-Wetterlage bringt schwere Regenfälle, Überflutungen und Sturm

Dafür sorgt ein Tief aus Polen, das eine sogenannte VB-Wetterlage nach Deutschland bringt. Sie sorgt im schlimmsten Fall für schwere Regenfälle und Überflutungen.  Die extremsten Rechnungen gehen aktuell von 100 Liter pro Quadratmeter aus, manche nur von 20 bis 40 Litern. Im Nordosten des Landes droht dazu viel Wind, an der Ostsee sogar schwerer Sturm mit Böen bis zu 100 km/h. Eine Sturmflut ist möglich.

Das Wetter in Deutschland bleibt frostig. Dafür sorgt das „Kälte-Ei“.

„Da steht uns eine spannende, brisante aber auch noch leicht unsichere Wetterlage ins Haus. Regen kann der Osten auf alle Fälle gebrauchen, denn die tiefen Bodenschichten sind von extremer Trockenheit geprägt. Doch wie weit kommt der Regen in den Westen voran und wie stark wird der Sturm werden? Da gibt es noch Unsicherheiten und da müssen wir wohl noch weitere 24 Stunden abwarten, bis wir Gewissheit haben“, erklärt Jung.

Wetter in Deutschland: „Kälte-Ei“ zerstört Hoffnungen auf goldenen Oktober

Das „Kälte-Ei“ macht die letzten Hoffnungen auf einen goldenen Oktober zunichte. Das Wetter in Deutschland bleibt kalt, in der kommenden Woche erreichen wir nicht einmal mehr die 10-Grad-Marke. Die Schneefallgrenze sinkt zeitweise auf 600 bis 800 Meter. „Das sind Temperaturen wie im November. Sonne und Wärme werden sich in diesem Oktober kaum noch einstellen, ein stabiles Oktober-Hoch ist weit und breit nicht in Sicht“, sagt Jung.

WochentagVorhersage für das Wetter in Deutschland
Montag8 bis 14 Grad, viele Wolken, ab und zu Schauer
Dienstag8 bis 14 Grad, Mix aus vielen Wolken, etwas Sonnenschein, später aus Osten einsetzender Regen
Mittwoch6 bis 12 Grad, im Nordosten stürmisch, nass und viel Regen im Osten, sonst viele Wolken und Schauer
Donnerstag6 bis 15 Grad, weiterhin viele Wolken und zeitweise Regen
Freitag7 bis 12 Grad, wechselhaft und kühl, Schauerwetter
Samstag8 bis 13 Grad, durchwachsen, Mix aus Sonne und Wolken, meist trocken
Sonntag8 bis 12 Grad, mal Sonne, mal Wolken und einzelne Schauer
Montag5 bis 9 Grad, noch etwas kühler, Schauer, in den Hochlagen der Mittelgebirge auch Schneeregen oder Schnee
Quelle: wetter.net

Update vom Freitag, 09.10.2020: Von Oktober bis Ostern soll man ja bekanntlich mit Winterreifen durch die Gegend fahren. Wer bisher noch nicht dazu kam, sein Auto winterfest zu machen, sollte das schleunigst nachholen. Denn ein Temperatursturz bringt Bodenfrost, Luftfrost und Glättegefahr. Das Wetter wird richtig ungemütlich. Ein „Kälte-Ei“ mit -30 Grad ist in Richtung Deutschland unterwegs.

Wetter in Deutschland: „Kälte-Ei“ mit -30 Grad bringt glatte Straßen

„In rund 5500 Meter kommt ein schönes Kälte-Ei genau nach Deutschland gekullert. Das Ei hat eine Temperatur von teilweise minus 30 Grad. Kälter ist es in dieser Höhenlage nirgendwo in ganz Europa. Der Frühwinter sendet erste Grüße. Der goldene Herbst ist weit weg. Meine Prognose: Er kommt in diesem Jahr auch nicht mehr zu uns, zumindest nicht im Oktober. Wir haben ja noch den November. Mal schauen, wie es da weitergeht“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung.

Das Wetter in Deutschland wird frostig. Auf den Straßen kann es glatt werden (Symbolbild).

Das Wetter in Deutschland im Oktober bleibt kalt und ungemütlich. Am Tag erreichen die Temperaturen kaum noch die 10 Grad. Nachts sinken die Werte unter 5 Grad, teilweise ist Bodenfrost möglich. In Lagen ab 900 bis 1000 Meter kann es am Wochenende Schneeflocken geben. Wer noch nicht die Winterreifen auf dem Auto hat, sollte das nachholen. Das „Kälte-Ei“ bringt bei 5 Grad in der Nacht und am Morgen glatte Straßen.  

WochentagVorhersage für das Wetter in Deutschland
Freitag13 bis 20 Grad, in der Mitte regnerisch, sonst Schauer, aber auch mal Sonnenschein und teils warm
Samstag7 bis 14 Grad, deutlich frischer, Mix aus Sonne und Wolken, Schauer, teils kurze Gewitter
Sonntag8 bis 14 Grad, wechselhaft mit Schauern und etwas Sonnenschein, morgens kalt
Montag7 bis 13 Grad, nach einer kühlen Nacht, mal Sonne, mal Wolken und aus Westen neuer Regen
Dienstag 7 bis 13 Grad, durchwachsenes Aprilwetter
Mittwoch 6 bis 14 Grad, mal Sonne, mal Wolken und kurze Schauer
Quelle: wetter.net

Wetter: Temperatursturz in Deutschland – Experte rechnet mit Schneeflocken

Erstmeldung vom Donnerstag, 08.10.2020: Offenbach – Nach den sommerlichen Tagen im September haben viele Menschen in Deutschland auf sonniges Wetter auch im Oktober gehofft. Doch bisher sind sie bitter enttäuscht worden. Vom goldenen Oktober fehlt jede Spur, das Wetter ist eher trist und trüb. Ein Ende ist erst einmal nicht in Sicht, ganz im Gegenteil.

Wetter in Deutschland: Temperatursturz lässt Schneefallgrenze sinken

Die Vorhersage für das Wochenende fällt eher ernüchternd aus. Während die Höchstwerte im Oktober bisher kaum die 15-Grad-Marke überschritten, sorgt ein Temperatursturz dafür, dass es am Wochenende und zu Beginn der neuen Woche deutlich frischer wird. Nur in wenigen Regionen Deutschlands erreichen die Temperaturen Werte um die 10 Grad Celsius. In den meisten Gebieten bleiben sie sogar einstellig. Das führt dazu, dass die Schneefallgrenze sinkt und es in den höheren Lagen ab 800 bis 1000 Meter schneien kann.

Das Wetter in Deutschland wird frisch. In den höheren Lagen kann es sogar Schnee geben (Symbolbild).

„Ein beständiges Herbsthoch ist aktuell nicht in Sicht und das bis zum 20. Oktober. Die Wetterlage ist und bleibt wechselhaft und damit auch recht festgefahren. Sonnenschein und Wärme machen einen Bogen um Deutschland. Stattdessen gibt es in den höheren Lagen sogar noch Schneeflocken. In der kommenden Woche haben die Temperaturen sogar ihre Mühe, über die 10-Grad-Marke hinaus zu kommen. Von goldenem Herbstwetter ist nichts zu sehen“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

WochentagVorhersage für das Wetter in Deutschland
Donnerstag13 bis 19 Grad, weiterhin trüb, besonders im Norden etwas Regen
Freitag14 bis 20 Grad, wechselhaft, viele Wolken, lokal Regenschauer
Samstag 8 bis 15 Grad, mal Sonne, mal Wolken, dazwischen wieder Regenschauer
Sonntag7 bis 13 Grad, es bleibt wechselhaft und wird noch kühler, nur selten Regen
Montag7 bis 14 Grad, Mix aus vielen Wolken, etwas Sonnenschein und stellenweise Regen
Dienstag7 bis 12 Grad, durchwachsen, recht frisch, etwas Sonnenschein, sonst viele Wolken und kurze Schauer
Mittwoch6 bis 11 Grad, mal Sonne, mal Wolken und kaum Schauer
Quelle: wetter.net

Wetter: Keine Wende in Sicht – Hoch macht Bogen um Deutschland

Ein Blick auf die Vorhersage der neuen Woche (ab 12.10.2020) macht deutlich, dass eine Wetter-Wende in Deutschland aktuell nicht in Sicht ist. Warme Luftmassen machen einen Bogen um Deutschland, das Wetter im Herbst plätschert eher vor sich hin und die Temperaturen überschreiten selten die 11-Grad-Marke. Längere, sonnigere Phasen bleiben die Ausnahme. Für einen goldenen Oktober spricht bis Mitte des Monats erst mal nichts.

„Dafür hatten wir quasi den goldenen September mit extrem schönem und warmen Wetter. Nun hat sich die Wetterlage grundlegend umgestellt und bleibt auch erstmal auf der wechselhaften Schiene“, sagt Wetterexperte Jung. (Von Christian Weihrauch)

Rubriklistenbild: © picture alliance/Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare