Wetter in Deutschland

Tornado-Gefahr: Experte schlägt Alarm – und warnt vor Unwettern

Das Wetter in Deutschland im Juni spielt verrückt. Nach heißen Tagen drohen Unwetter und sogar Tornados sind möglich. Ein Experte schlägt jetzt Alarm.

  • Vorhersage* für das Wetter* in Deutschland: Juni bringt Unwetter und Mega-Hitze
  • Nach Sommer-Hitze kommt eine gefährliche Wetterlage
  • Unwetter sind im Anmarsch - Experte rechnet mit Tornados

Update vom Mittwoch, 03.06.2020: Deutschland hat am Dienstag (02.06.2020) den ersten Hitzetag des Jahres erlebt. Die Wetterstation in Trier in Rheinland-Pfalz hat exakt 30,0 Grad gemessen und damit das Kriterium für einen Hitzetag erreicht. Auch am Mittwoch (03.06.2020) zeigt sich das Wetter in Deutschland sommerlich, jedenfalls am Anfang. Denn schon gegen Mittag und spätestens gegen Abend ziehen die ersten Unwetter und Gewitter auf. Am ersten Donnerstag im Juni (04.06.2020) folgt ein krasser Temperatursturz – und es droht sogar Gefahr. 

Wetter in Deutschland: Heftiger Temperatursturz - Experte warnt vor Unwettern - Gefahr von Tornados

„Das wird gefühlt ein richtig heftiger Absturz in den Kältekeller. Besonders weil es aktuell Topwerte bis zu 30 Grad gibt und wir im weiteren Verlauf teilweise auf unter 20 Grad abrutschen. Das wird ein ganz schöner Wetterwechsel sein und endlich gibt es Chancen auf Regenfälle, zwar wohl wieder nicht für jeden, aber immerhin doch recht verbreitet. Die Schafskälte kommt zu uns“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

Mit dem Temperatursturz kommen auch teils heftige Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen auf Deutschland zu. Doch das Wetter hält noch eine weitere gefährliche Überraschung parat. „Je nach genauer Entwicklung kann es sogar zur Bildung von einzelnen Tornados kommen. Das ist erstmal ein erster Hinweis und die Entwicklung der Wetterlage muss genau beobachtet werden“, erklärt Wetterexperte Jung.

Vorhersage für das Wetter in Deutschland

Mittwoch

21 bis 30 Grad, erst freundlich, dann aus Westen kräftige Schauer und Gewitter

Donnerstag

15 bis 28 Grad, wechselhaft, im Osten nochmal warm, Schauer und Gewitter, teils starker Regen

Freitag

12 bis 17 Grad, unbeständig und sehr kühl, immer wieder Schauer

Samstag

14 bis 20 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, Schauer

Sonntag

15 bis 23 Grad, weiterhin Schauerwetter, teils auch Gewitter

Montag

12 bis 20 Grad, mal Sonne, mal Wolken und Schauer

Dienstag

13 bis 21 Grad, kaum noch Schauer, mal Sonne, mal Wolken

Mittwoch

15 bis 24 Grad, freundlich, Mix aus Sonne und Wolken

Donnerstag

20 bis 29 Grad, wieder deutlich wärmer und sonniger

Wetter in Deutschland: Experte warnt vor Tornados und Unwetter im Juni

Update vom Montag, 01.06.2020: Der Start in den meteorologischen Sommer in Deutschland wird verrückt. Das Wetter zeigt sich Anfang Juni von seiner unberechenbaren Seite und wird sogar noch in dieser Woche gefährlich. Doch erst einmal wird es sonnig und mild.

Die Temperaturen schnellen von Montag (01.06.2020) an in die Höhe und knacken schon am Dienstag die 30-Grad-Marke. Das war der erste Hitzetag des Jahres. Ähnlich geht es dann am Mittwoch weiter, doch dann kommt der Wetterumschwung - teilweise sogar schon ab Mittwochnachmittag. Es droht in Teilen von Deutschland sogar Gefahr.

Wetter in Deutschland: Im Juni drohen heftige Unwetter und Gewitter

Denn ab Donnerstag kommt zur trockenen Luft Luftfeuchtigkeit und es drohen zum Teil heftige Gewitter und Unwetter* in Deutschland. „Die erste größere Unwetterlage des Jahres steht in einigen Regionen Deutschlands bevor, mit Starkregen, Hagel und Sturmböen“, warnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net. Doch das ist nicht alles, worauf man sich beim Wetter in Deutschland einstellen muss. „Je nach genauer Entwicklung kann es sogar zur Bildung von einzelnen Tornados kommen. Das ist erstmal ein erster Hinweis und die Entwicklung der Wetterlage muss genau beobachtet werden“, erklärt Wetterexperte Jung.


Vorhersage für das Wetter in Deutschland

Pfingstmontag

Sonne satt, überall bis 15 Sonnenstunden, 22 bis 28 Grad

Dienstag

23 bis knapp 30 Grad, viel Sonne und trocken

Mittwoch

23 bis 31 Grad, erst sonnig und trocken, zum Abend kräftige Gewitter im Westen und Norden

Donnerstag

20 bis 29 Grad, schwül-warm teils heftige Gewitter mit Unwetterpotenzial

Freitag

19 bis 28 Grad, weiterhin schwüle und warme Luft, immer wieder Gewitter mit Gefahr von Sturzregen und Hagel, sowie Sturmböen

Samstag

16 bis 25 Grad, weitere Schauer und heftige Gewitter, lokal auch immer wieder Sonnenschein

Sonntag

nur noch 14 bis 19 Grad, sehr kühl, Schauerwetter, verfrühte Schafskälte*

Update vom Mittwoch, 27.05.2020: Der Juni ist beim Wetter in Deutschland ein besonderer Monat: Zum einem Beginn der Sommer im Juni, zum anderen ist es der Monat mit den meisten Regentagen im Jahr. Auch der Start in den Juni 2020 wird turbulent, wie die aktuellen Wetterprognosen nun verraten. 

Wetter in Deutschland: Erster Hitzetag 2020 Anfang Juni? Gewitter drohen

Denn die Temperaturen in Deutschland sollen nach Pfingsten kräftig anziehen und ab Mittwoch (3. Juni 2020) an der 30-Grad-Marke kratzen. Das wäre damit der erste Hitzetag des Jahres. Das Wetter soll laut daswetter.com aber nicht nur heiß, sondern vor allem ziemlich unangenehm werden. Auf Deutschland kommt eine schwül-warme Wetterlage zu, die ein erhöhtes Gewitterrisiko mit sich bringt. Wo es Gewitter* gibt, lässt sich aktuell noch nicht vorhersagen.

Erstmeldung vom Donnerstag, 14.05.2020: Offenbach – Wie wird das Wetter im Juni 2020 in Deutschland? Der Juni ist meteorologisch gesehen der erste Sommermonat des Jahres und ist ein ganz besonderer Monat, wie die ersten Wettervorhersagen zeigen.

Wetter in Deutschland: Im Juni beginnt der Sommer

Ab einer Temperatur von 25 Grad sprechen Experten von einem Sommertag. Deshalb ist es kein Wunder, dass es in Deutschland schon im April und Mai die ersten Sommertage gab. Denn das Wetter im Frühling in Deutschland war für seine Verhältnisse viel zu mild. Der Juni ist nun genau der Monat, der den Übergang vom Frühling* zum Sommer* bildet. Am 20. Juni ist der erste Sommertag, doch auch schon vorher können die Temperaturen sommerlich werden, wie ein Blick auf die Vorhersage zeigt.

Denn das Wetter im Juni 2020 in Deutschland ist erneut von großer Trockenheit geprägt. Deutschland steuert beim Wetter bereits auf das dritte Dürrejahr in Folge zu. Um das Defizit aufzuheben, bräuchten wir mehrere nasse Monate und viel Regen* – und danach sieht es derzeit nicht aus. Deutschland droht beim Wetter sogar ein neuer Rekordsommer

Wetter in Deutschland: Juni 2019 stellte neuen Rekord auf

Das Wetter im Juni bildet dabei keine Ausnahme. Schon der Juni 2019 war der wärmste und sonnigste Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. In Bernburg an der Saale wurden 39,6 Grad Celsius gemessen. Doch der Monat ist ebenso wie der Mai für seine starken Temperaturschwankungen bekannt: In Villingen-Schwenningen wurden 2019 – 3,5 Grad Celsius gemessen.

Der Juni ist in Deutschland beim Wetter ein besonderer Monat – und zwar der nasseste Monat von allen. Im Schnitt regnet es laut wetter.com an elf Tagen und es fallen 81 l/m. Die durchschnittliche Temperatur liegt bei 15 Grad Celsius. Bleibt im Juni 2020 der viele Regen aus, dürfte sich die Dürre weiter zuspitzen.

Wetter in Deutschland: Im Juni kommt die Schafskälte

Eine weitere Besonderheit im Juni ist die Schafskälte von 4. bis 20. Juni. Sie ist eine meteorologische Singularität ähnlich wie die Eisheiligen*. Von 4. bis 20. Juni kann es also noch zu Frost kommen. Das bleibt aber die Ausnahme, denn in einem Punkt sind sich alle Wettermodelle einig: Das Wetter im Juni in Deutschland wird zu mild.

Von Christian Weihrauch

*op-online ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: Hein-Godehart Petschulat/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare