Arbeitslosigkeit in Offenbach sinkt im Februar

+
Die Arbeitslosigkeit hat sich im Bezirk der Agentur für Arbeit Offenbach im Februar um 121 auf 14 368 Personen verringert.

Offenbach - (al) Die Arbeitslosigkeit hat sich im Bezirk der Agentur für Arbeit Offenbach im Februar um 121 auf 14 368 Personen verringert. Wie die Agentur in Offenbach gestern mitteilte, gab es im Vergleich zum Februar vergangenen Jahres 354 Arbeitslose oder 2,5 Prozent mehr.

Die Arbeitslosenquote sank den Angaben zufolge im Februar auf 8,2 Prozent nach 8,3 Prozent im Januar und 7,9 Prozent im Februar 2008. Insgesamt betrachtet sei die Arbeitslosigkeit nach Erwerbstätigkeit im Bezirk gestiegen. Im Kreis Offenbach lag die Arbeitslosenquote laut Agentur bei 6,7 Prozent im Vergleich zu 6,9 Prozent im Vormonat sowie 6,3 Prozent im Vorjahresmonat. Gegenüber dem Vormonat sei das ein Minus von 2,7 Prozent, gegenüber dem Vorjahresmonat ein Plus von 6,5 Prozent. Von den insgesamt 11 912 Personen bezögen 4 062 oder 34,1 Prozent Arbeitslosengeld I und 7 850 oder 65,9 Prozent Arbeitslosengeld II.

6 820 Menschen seien im Februar in der Hauptagentur Offenbach – zuständig für die Stadt Offenbach – arbeitslos gemeldet gewesen. Die Arbeitslosenquote sei um 2,7 Prozent auf 11,3 Prozent gegenüber 11 Prozent im Januar geklettert. Gegenüber dem Vorjahresmonat werde ein Rückgang um 3,2 Prozent verzeichnet.

4 443 Arbeitslose melde die Geschäftsstelle Rodgau – diese umfasst die Gemeinden Rodgau, Rödermark, Dietzenbach und Heusenstamm. Die Arbeitslosenquote sei hier auf 7 Prozent gegenüber 7,3 Prozent im Vormonat gefallen. Im Vergleich zum Februar 2008 sei ein Plus von 10,2 Prozent festzustellen.

In der Geschäftsstelle Seligenstadt – zuständig für die Gemeinden Seligenstadt, Hainburg, Mainhausen, Mühlheim und Obertshausen – seien 3 105 Arbeitslose gemeldet gewesen. „Die Arbeitslosenquote fiel auf 6,1 Prozent gegenüber 6,3 Prozent im Januar. Im Vergleich zum Februar 2008 ist ein Anstieg um 5,8 Prozent zu verzeichnen“, so die Agentur.

Relativ ausgeprägt sei im Bezirk Offenbach der Zuwachs bei den unter 25-jährigen Arbeitslosen, hieß es weiter. Mit 1 489 Personen machten sie einen Anteil von 10,4 Prozent an allen Erwerbslosen aus. Im Vormonat seien es 96 Personen oder 6,9 Prozent weniger gewesen.

Im gesamten Bundesland Hessen stieg die Zahl der Menschen ohne Job im Februar gegenüber Januar um 4 000 oder 1,9 Prozent auf 219 000, wie die Regionaldirektion der Agentur für Arbeit in Frankfurt mitteilte. Die Arbeitslosenquote sei um 0,2 Punkte auf 7,1 Prozent geklettert und damit exakt auf den Wert vom Februar 2008.

Kommentare