Auch in der Region weniger Arbeitslose

Nürnberg/Frankfurt/Offenbach (apn/dpa/ku) ‐ Der Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt hat auch in den Sommerferien angehalten. Im August sank die Zahl der Menschen ohne Job im Vergleich zum Vormonat geringfügig um 4000 auf 3,188 Millionen, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) gestern in Nürnberg mitteilte.

Im Vergleich zum Vorjahr betrug der Rückgang 283.000 Personen. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 7,6 Prozent. „Die gute konjunkturelle Entwicklung hat die Situation am Arbeitsmarkt weiter verbessert“, fasste BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt zusammen. Die Wirtschaftskrise sei damit aber noch nicht verdaut.

Auch in Hessen ist die Arbeitslosigkeit im August geschmolzen. Nach einem leichten Anstieg der Zahlen im Ferienmonat Juli hat der Markt im August deutlich angezogen. Laut Mitteilung der BA waren noch 196.460 Menschen arbeitslos. Die hessische Arbeitslosenquote sank von Juli auf August um 0,2 Punkte auf 6,3 Prozent. Sie lag damit weiterhin deutlich unter dem Bundesschnitt von 7,6 Prozent.

Arbeitslosenquote den vierten Monat konstant geblieben

Im August sind die Arbeitslosenzahlen im Agenturbezirk Offenbach ebenfalls zurückgegangen. Insgesamt waren 14.022 Menschen ohne Arbeit, das sind 1,5 Prozent (219 Personen) weniger als im Juli und 1,6 Prozent (228 Menschen) weniger als im Vorjahresmonat, wie die Agentur für Arbeit Offenbach mitteilte. Die Quote sei auf 8,1 gegenüber 8,2 Prozent im Juli gefallen.

In der Hauptagentur Offenbach, zuständig für die Stadt, sei die Arbeitslosigkeit gegenüber Juli um 1,8 Prozent zurückgegangen. Bei 6699 arbeitslosen Menschen habe sich eine Quote von 11,1 Prozent (Vormonat: 11,3) ergeben. 4259 Menschen seien in der Geschäftsstelle Rodgau, zuständig für die Gemeinden Rodgau, Rödermark, Dietzenbach und Heusenstamm, arbeitslos gemeldet gewesen; 0,2 Prozent weniger als im Juli.

Die Arbeitslosenquote sei den vierten Monat in Folge konstant bei 6,8 Prozent geblieben. In der Geschäftsstelle Seligenstadt, zuständig für die Gemeinden Seligenstadt, Hainburg, Mainhausen, Mühlheim und Obertshausen, sei die Zahl der arbeitslosen Menschen auf 3064 gesunken; das seien 2,9 Prozent weniger als im Vormonat. Daraus habe sich eine Arbeitslosenquote von 6 Prozent (Juli: 6,2 Prozent) ergeben.

Rubriklistenbild: © op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare