Datenaffäre - Bahn erstattet Strafanzeige

+
Die Bahn hat Strafanzeige in der Datenaffäre erstattet.

Berlin - In der Datenaffäre bei der Bahn hat das Unternehmen Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Die Bahn bestätigte, dass die Anzeige bereits im August erstattet wurde.

Lesen Sie auch:

Millionenbußgeld gegen Bahn wegen Datenaffäre

Wie erst am Mittwoch bekannt wurde, reichte eine Anwaltskanzlei die Anzeige im August im Auftrag des Bahnvorstands bei der Berliner Staatsanwaltschaft ein. Ein Sprecher der Anklagebehörde bestätigte einen Bericht der “Frankfurter Rundschau“ (Mittwoch), wonach der Konzern mit der Anzeige auch umfangreiche Unterlagen als Beweismittel überreichte.

Zu Anfang des Jahres war bekanntgeworden, dass die Bahn seit 1998 insgesamt dreimal persönliche Daten ihrer Mitarbeiter mit den Daten von Lieferfirmen abgeglichen hatte, um Korruptionsfälle aufzudecken.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.