Familie zusätzlich absichern

Offenbach (ku) ‐ Zahlreiche Fragen rund um das Thema Familie und Finanzen haben Experten bei einer Telefonaktion am Donnerstag beantwortet. Wichtige Fragen und Antworten:

Wie sollten Eltern finanziell für Kinder vorsorgen?

Eltern sollten möglichst früh an die Ausbildung ihrer Kinder denken. Schon Kindertagesstätte und Kindergarten kosten Geld, später folgt dann die Ausbildung oder ein Studium. Viele Universitäten haben bereits Studiengebühren von etwa 500 Euro pro Semester eingeführt. Für die Ausbildung von Kindern ist Vorsorge möglich. Regelmäßiges Sparen ist ein einfacher Weg, auch mit kleinen Beiträgen über die Jahre ein ansehnliches Vermögen aufzubauen. Vielleicht helfen dabei ja auch die Großeltern ein wenig mit. Das Geld kann dem heranwachsenden Teenager dann auch als Basis für das selbständige Leben dienen.

Wenn Nachwuchs ins Haus steht, lohnt es sich dann, über Wohneigentum nachzudenken?

Kinder verändern den Blick auf die eigene Wohnsituation: Kindgerecht sollte sie jetzt schon sein, mit genügend Stauraum und einem Kinderzimmer. Das allein ist Grund genug, über den Kauf oder Bau einer Immobilie nachzudenken. Dazu kommt auch rein rechnerisch: Wer 30 Jahre lang monatlich 700 Euro Miete zahlt, kommt auf eine Summe von rund einer Viertel Million Euro. Mit einer Immobilienfinanzierung kann dieses Geld in ein Eigenheim investiert werden. Derzeit ist das Zinsniveau bei Immobilienfinanzierungen auf einem Tiefstand.

Ich bin verheiratet. Wir haben ein einjähriges Kind. Ich möchte für den Fall, dass mir etwas zustößt, vorsorgen. Reicht die gesetzliche Witwen- und Waisenrente aus, um meine Frau und das Kind abzusichern?

Die Witwenrente würde für Ihre Ehefrau 60 Prozent der Ihnen zustehenden Rente betragen. Ihr Kind würde als Halbwaise ein Zehntel der auf den Todestag berechneten Rente wegen voller Erwerbsminderung erhalten. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird dies nicht zur Sicherung des jetzigen Lebensstandards ausreichen. Sie sollten daher erwägen, noch eine zusätzliche private Absicherung, z. B. in Form einer Lebensversicherung, vorzunehmen.

Rubriklistenbild: © Michael Grabscheit / Pixelio

Kommentare