Zuversicht bei Offenbacher Messe

Lederfirmen auf Erholungskurs

Offenbach (ku) - Aussteller und Besucher der 135. Internationalen Lederwarenmesse haben sich zufrieden mit dem Verlauf der I. L. M Summer Styles gezeigt.

Wie die Messe Offenbach weiter berichtete, nahmen an der gestern zu Ende gegangenen Veranstaltung fast 250 Firmen aus 16 Ländern teil. Erstmals fand die Summer Styles für Fachbesucher nicht an vier, sondern lediglich an drei Tagen statt. Neben den Messehallen wurde diesmal auch das benachbarte Capitol für die Präsentation von Trends bei Taschen und Lederaccessoires für Frühjahr/Sommer 2012 genutzt.

Der positive Umsatztrend aus dem vergangenen Jahr habe in den ersten sechs Monaten 2011 angehalten, teilte der Bundesverband Lederwaren und Kunststofferzeugnisse (BVLK) mit. Das Statistische Bundesamt habe über eine Wachstum von fast 23 Prozent berichtet. „Vor allem erholten sich die im Jahr 2009 eingebrochenen Auslandsumsätze wieder um plus 38,3 Prozent auf 50,9 Millionen Euro, während die Inlandsumsätze mit plus 15,9 Prozent auf 94 Millionen Euro etwas moderater zunahmen.“ Eine Umfrage des BVLK habe die kräftige Erholungstendenz bestätigt. Danach berichteten 83 Prozent der Unternehmen von steigenden Umsätzen im Inland für das 1. Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. 63 Prozent hätten von gestiegenen Auslandsumsätzen gesprochen. Die Preise für Lederwaren zogen den Angaben zufolge um ein Prozent an.

Optimistisch zeigt sich auch der deutsche Fachhandel. Der Bundesverband des Deutschen Lederwaren-Einzelhandels (BLE) schätzt, dass die Betriebe ihren Umsatz bis Ende August gegenüber 2010 um etwa fünf Prozent erhöht haben. „Auch der Start in die Herbstsaison gibt Anlass zur Hoffnung.“ Viel werde nun davon abhängen, wie sich die Konsumstimmung in den nächsten Wochen entwickele, erläuterte der Verband weiter.

Kommentare