Lohnt sich ein Wechsel der Kfz-Versicherung?

Offenbach (ku) - Neue Rabattstaffeln beim Schadensfreiheitsrabatt für PKW und Änderungen bei den Typ- und Regionalklassen verändern die Kfz-Versicherungslandschaft.

Autofahrer, die aus Kostengründen vor dem Jahreswechsel zu einer anderen Versicherung wechseln möchten, müssen bis zum 30. November den bisherigen Anbieter gekündigt haben. Kfz-Policen werden in der Regel für ein Jahr abgeschlossen. Sie verlängern sich automatisch, wenn der Kunde nicht spätestens einen Monat vor Vertragsablauf kündigt.

Wann lohnt sich ein Versicherungswechsel? Mit welchen Beiträgen ist ab 2012 zu rechnen? Diese und andere Fragen beantworten Experten am Donnerstag in der Zeit von 16 bis 18 Uhr bei einer kostenlosen Telefonaktion für die Leser unserer Zeitung.

Am Telefon:

  • Asterios Karatolios, Versicherungsexperte von der HUK-Coburg (069/85008279)
  • Katharina Lawrence, Beraterin bei der Verbraucherzentrale Hessen (069/85008281)
  • Diplomingenieur Ernst Brunner, vereidigter Sachverständiger für Schäden an Kraftfahrzeugen (069/85008218).

Pkw sind in der Kfz-Haftpflichtversicherung 16 Typklassen zugeordnet. Je höher das statistische Unfallrisiko, desto teurer die Typklasse. Die Typklasse in der Kfz-Haftpflichtversicherung bleibt im nächsten Jahr für rund 68 Prozent aller Autofahrer konstant - es kommt 2012 also nur bei rund einem Drittel aller Fahrzeuge zu Veränderungen. Durch die Wahl des Fahrzeugtyps und einer günstigen Gesellschaft sind jährliche Einsparungen von einigen hundert Euro möglich. Neben der Schadenfreiheit bestimmen unter anderem der Wohnort, die jährliche Fahrleistung, der Beruf oder das Alter der Fahrer die Beitragshöhe.

Die Teilkaskoversicherung tritt ein, wenn am Fahrzeug ein Schaden durch zum Beispiel Brand, Diebstahl oder Glasbruch entstanden ist. Ein Großteil der Versicherer bietet den Kunden in Voll- und Teilkasko die Möglichkeit durch die Bereitstellung eines Werkstattnetzes, die Schäden bei ihren Vertragspartnern regulieren zu lassen. Da diese Versicherer mit den Werkstätten günstige Konditionen verhandelt haben, können sie für derartige Policen zum Teil erhebliche Beitragsnachlässe einräumen.

Rubriklistenbild: © Archiv/dapd

Kommentare