1. Startseite
  2. Wirtschaft

Wegen Omikron: Gewerkschaft fordert Absagen von Zugverbindungen - ausgerechnet zu Silvester

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Corona-Variante Omikron: Kommt es zu Zugausfällen in Deutschland?
Corona-Variante Omikron: Kommt es zu Zugausfällen in Deutschland? © IMAGO / Reichwein

Kommt es an Silvester wegen der Corona-Pandemie verstärkt zu Zugausfällen bei der Deutschen Bahn und regional? Die Eisenbahngewerkschaft EVG stellt eine Forderung.

München/Berlin - Bereiche der kritischen Infrastruktur sollten Notfallpläne vorbereiten. Es können wegen der Omikron-Variante des Coronavirus in Deutschland wieder zu hohen Infektionszahlen, Krankheitsausfällen und Quarantänen von Mitarbeitern kommen. Diese Bitte richtete der neue Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) kurz vor Weihnachten an Einrichtungen wie die Polizei, Feuerwehr oder auch die Müllabfuhr. Ein Blick nach Frankreich zeigt den Ernst der Lage.

Omikron-Variante: EVG fordert von der Deutschen Bahn (DB) Notfallfahrplan ein

Beim deutschen Nachbarn fällt zwischen Weihnachten und Silvester wegen der hohen Zahl an Ansteckungen jeder fünfte Busfahrer aus. Weltweit wurden laut Süddeutscher Zeitung (SZ) über Weihnachten tausende Flüge storniert, weil Piloten und Mitarbeiter der Airlines wegen Corona-Infektionen* oder Quarantäne ausfielen. Und: Zum Beispiel in Großbritannien ist mittlerweile der Bahnverkehr stark eingeschränkt, weil etliche Beschäftigte kurzerhand daheim bleiben müssen. Auch der Feuerwehr ginge auf der Insel teils das Personal aus, heißt es in dem Bericht.

 Die Deutsche Bahn (DB) braucht angesichts der bevorstehenden Corona-Infektionen einen Notfallfahrplan.

Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG)

Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) forderte an diesem Montag (27. Dezember) deshalb vorsorglich eine bundesweite Einschränkung des regionalen Zugverkehrs, um die Beschäftigten zu schützen und den Bahnverkehr sicherzustellen. „Der ÖPNV, insbesondere die Deutsche Bahn (DB), braucht angesichts der bevorstehenden Corona-Infektionen einen Notfallfahrplan“, erklärte der stellvertretende EVG-Vorsitzende Martin Burkert.

Corona-Pandemie: Kann die Deutsche Bahn (DB) trotz Omikron Fahrpläne aufrechterhalten?

Die Bahn müsse beim Personal haushalten und Ressourcen sparen, damit nicht später zwangsweise Notfallpläne wegen Krankheit und Quarantäne notwendig würden. Zuvor hatte das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) über die EVG-Forderung berichtet. Wie das RND weiter schreibt, musste die Deutsche Bahn* ihre Fahrpläne bereits auf manchen Strecken einschränken.

Als Grund wird ein erhöhter Krankenstand unter Lokführerinnen und Lokführern genannt. Betroffen seien unter anderem Regionalverbindungen in Sachsen, Baden-Württemberg, Hamburg, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Im Video: Omikron-Variante - Kranke Piloten belasten Flugpläne vieler Airlines

„Insgesamt ruhig“ verlief der Eisenbahnverkehr laut DB dagegen an Weihnachten. 1,6 Millionen Reisende seien im Fernverkehr unterwegs gewesen. Die Auslastung der Züge sei zwischen dem 22. und 26. Dezember bei 40 Prozent gelegen. Jetzt blicken Deutsche Bahn und Lokführer gespannt auf die kommenden Tage rund um Silvester. (pm) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare