Ratschläge bei Telefonaktion

Police rechtzeitig kündigen

+
Durch den Wechsel der Kfz-Versicherung können Autofahrer bares Geld sparen - Experten raten zum Tarifvergleich.

Offenbach - Ein Wechsel der Kfz-Versicherung kann sich für einige Autofahrer lohnen. Worauf sie achten müssen, erklären Experten. Halter von Autos, die ihre Versicherung aus Kosten- oder Servicegründen wechseln möchten, müssen bis zum 30.

November den bisherigen Anbieter kündigen. Bei einer Telefonaktion unserer Zeitung haben Experten Lesern Tipps gegeben:.

Ich möchte meine Versicherung wechseln, bin aber unsicher. Woran erkenne ich eine gute Kfz-Versicherung?

Lassen Sie sich nicht vordergründig vom günstigsten Preis leiten. Eine gute Kfz-Versicherung sollte möglichst wenig vom Versicherungsschutz ausschließen. So machen gute Versicherungen keinen Unterschied bei Wildschäden. Sie erstatten den Schaden, egal mit welchem Tier das Auto zusammengestoßen ist. Ebenso sollte darauf geachtet werden, dass beim Abschluss auf den Einwand der „groben Fahrlässigkeit“ verzichtet wird.

In welcher Frist kann ich meine Kfz-Haftpflichtversicherung kündigen?

Die Kfz-Haftpflichtversicherung kann generell mit einer Frist von einem Monat zum Ablauf des Versicherungsjahres gekündigt werden. Beginnt das neue Versicherungsjahr zum Beispiel am 1. Januar, so muss die Kündigung bis spätestens 30. November des Vorjahres beim Versicherer vorliegen. Ein Sonderkündigungsrecht steht dem Versicherten zu, wenn die Versicherung die Beiträge erhöht, ohne den Schutz gleichzeitig in einem angemessenen Umfang zu erweitern. Auch nach einem Schadensfall ist das Sonderkündigungsrecht gegeben. Dabei ist es unerheblich, ob der Versicherer den entstandenen Schaden reguliert oder nicht.

Wovon ist der Schadenfreiheitsrabatt abhängig?

Der Schadenfreiheitsrabatt (SFR), auch Schadenfreiheitsklasse genannt, hängt davon ab, wie viele Jahre Sie schadenfrei gefahren sind. Je höher der Schadenfreiheitsrabatt, desto günstiger die Versicherungsprämie. Im besten Fall zahlen Sie oft nur 20 Prozent Grundprämie. Hat es in den letzten Jahren öfter gekracht, können aber auch bis zu 240 Prozent der Grundprämie fällig werden. Im Schadensfall wird der SFR zurückgestuft.

Was ist unter einem Rabattretter zu verstehen?

Viele Versicherungen bieten heute Rabattretter gegen Aufpreis an. Der Vorteil: Trotz eines gemeldeten Schadenfalls wird der Versicherte in der SFR-Klasse nicht zurückgestuft.

Lohnt sich für mein sieben Jahre altes Auto die bisherige Vollkaskoversicherung?

Sie sollten die Beiträge Ihrer Vollkaskoversicherung mit dem Zeitwert Ihres Autos ins Verhältnis setzen. Ein Blechschaden kann schnell 2000 bis 3000 Euro kosten. Bei einer Vollkaskoversicherung tragen Sie lediglich Ihre Selbstbeteiligung. Auch für Vandalismusschäden kommt eine Vollkasko auf. Ob Vollkasko bzw. Teilkasko sinnvoll sind, sollten Sie auch anhand Ihrer Haushaltskasse und Rücklagen entscheiden. Im Einzelfall und abhängig vom Schadenfreiheitsrabatt kann es sogar möglich sein, dass eine Teilkasko genauso viel kostet wie die Vollkasko.

Unser Auto ist nach einem Sturm beschädigt. Übernimmt die Versicherung den Schaden?

Ja, sofern der Sturm mindestens Windstärke 8 hatte. Sturmschäden zählen zu sogenannten Teilkaskoschäden. Wer eine Teil- oder Vollkaskoversicherung besitzt, kann im Regelfall bei einem direkt durch einen Sturm verursachten Schaden mit der Erstattung des entstandenen Schadens, abzüglich einer eventuell vereinbarten Selbstbeteiligung, durch seine Versicherung rechnen. Da es sich um einen Teilkaskoschaden handelt, wird man in der Vollkaskoversicherung auch nicht im Schadenfreiheitsrabatt zurückgestuft.

Ich bin noch Fahranfängerin. Ist es möglich, mein Auto auf meine Eltern anzumelden?

Ja. Wenn Ihre Eltern in eine günstigere Schadensfreiheitsklasse eingestuft sind, lohnt es sich meist, das Fahrzeug auf Ihren Vater oder Ihre Mutter zuzulassen. Dabei hängt die Einstufung der Schadensfreiheitsklasse davon ab, ob das Fahrzeug als Erstfahrzeug oder Zweitfahrzeug angemeldet wird. Die schadenfreie Zeit kann später auf Ihren eigenen Vertrag angerechnet werden.

Meine Versicherung hat mir zuletzt die vertragliche Vereinbarung einer Werkstattbindung empfohlen. Lohnt sich das?

Die Vereinbarung einer Werkstattbindung kann vernünftig sein. Zum einen sinkt dadurch der Versicherungsbeitrag. Zum anderen kann der Kunde von den Kooperationen der Versicherer mit Partnerwerkstätten zusätzlich profitieren, weil diese oftmals zusätzliche Serviceleistungen bieten, wie zum Beispiel einen kostenlosen Ersatzwagen.

Ich bin eigentlich zufrieden mit meiner Versicherung und möchte nicht unbedingt wechseln. Kann ich auch ohne Wechsel Geld sparen?

Ja. Jährlich legen die Kfz-Versicherer neue Tarife auf. Fragen Sie daher nach, ob eine Umstellung auf den aktuellen Tarif eine Beitragsminimierung erreicht. Achten Sie aber darauf, dass Sie sich von den Leistungen her nicht verschlechtern. Überprüfen Sie auch, ob die Angaben zu den „individuellen Tarifmerkmalen“, wie Jahreskilometerlaufleistung oder die angegebenen Fahrer, noch stimmen. Fahren Sie beispielsweise Ihr Fahrzeug nur noch alleine, da Ihr Kind ein eigenes Auto bekommen hat, spiegelt sich das in Ihrer Kfz-Prämie wider.

ku

Kommentare