Schlecker: Zwei Drittel noch ohne Job

+

Frankfurt (ku) - Drei Monate nach dem Aus der Drogerie-Kette Schlecker haben rund 500 Ex-Mitarbeiter aus Hessen eine neue Arbeit gefunden. Fast 1100 Menschen sind noch bei den 13 hessischen Agenturen für Arbeit erwerbslos gemeldet.

Das berichtete die Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit gestern in Frankfurt. „Dabei waren die Vermittlungschancen konjunkturell bedingt bei der ersten der zwei großen Entlassungswellen im April deutlich besser als im Juni. 42,0 Prozent der im April Entlassenen haben somit wieder einen Job.“ Bei der zweiten Welle liege der Anteil bei derzeit 21 Prozent.

Peter Weißler, Geschäftsführer Operativ der Regionaldirektion, erklärte: „Die Agenturen für Arbeit haben den ehemaligen Beschäftigten über 600 Weiterqualifizierungen angeboten und etwa 9000 Vermittlungsvorschläge unterbreitet. Ich bin mir sicher, dass sich daraus in den nächsten Wochen und Monaten noch weitere Perspektiven eröffnen werden und sich hoffentlich mehr Betriebe zu weiteren Einstellungen entschließen“.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare