Stromfresser online ermitteln

+
Experten haben Lesern bei unserer Telefonaktion Tipps zur Energieeffizienz gegeben.

Offenbach ‐ Die Kosten für Energie steigen immer weiter. Eine effiziente Nutzung gewinnt deshalb zunehmend an Bedeutung. Bei einer Telefonaktion für die Leser unserer Zeitung haben Experten am Donnerstag Tipps zur Energieeffizienz in den eigenen vier Wänden gegeben. Für alle, die nicht durchgekommen sind, hier noch einmal wichtige Fragen und Antworten. Von Marc Kuhn

Was raten Sie, wenn ich im Haushalt Strom sparen will?

Bei Kühl- und Gefriergeräten sollten Sie vor einem Neukauf Verbrauchswerte vergleichen. In der Energieeffizienzklasse A gibt es mit A+ und A++ Unterschiede im Stromverbrauch. Ähnliches gilt für Waschmaschinen und Geschirrspüler. Ersetzen Sie herkömmliche Glühlampen durch Energiesparlampen. Sie brauchen bis zu 80 Prozent weniger Strom und halten viel länger. Vermeiden Sie den Modus „Stand-By“. Schalten Sie Elektrogeräte stets völlig aus, wenn sie nicht in Betrieb sind.

Muss ich Eigenkapital bei einer Finanzierung von Sanierungsmaßnahmen einsetzen?

Nein. Der Einsatz von Eigenkapital für Sanierungsmaßnahmen ist nicht unbedingt erforderlich. Jedoch können über die günstigen Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) nur förderfähige Maßnahmen und Kosten finanziert werden.

Muss ich mein komplettes Haus sanieren beziehungsweise wärmedämmen oder werden auch Einzelmaßnahmen gefördert?

Es werden von der KfW auch Einzelmaßnahmen gefördert wie zum Beispiel der Austausch von Fenstern oder der Heizung.

Rechnet sich die Investition in eine Wärmeisolation in Hinblick auf die Kosteneinsparungen?

In den meisten Fällen sparen Sie über die Laufzeit deutlich mehr Geld als Sie die Investition kostet. Dies ist jedoch im Einzelfall nach derzeitigem Zustand zu prüfen.

Können wir unseren Bausparvertrag für die energetische Modernisierung unseres Hauses verwenden?

Ja. Das Bauspardarlehen ist ausgerichtet auf die „wohnwirtschaftliche Verwendung“. Das heißt, Sie können das Darlehen, das Sie aus Ihrem Bausparvertrag beanspruchen, für praktisch alles, was mit Bauen, Kaufen und Modernisieren oder Renovieren zu tun hat, verwenden.

Wir möchten in unserem Einfamilienhaus Solarenergie nutzen. Haben Sie hierzu Tipps?

Solarwärme ist umso wirtschaftlicher, je mehr Leute von derselben Anlage versorgt werden. Besonders sinnvoll ist die Kombination mit einer Gebäudesanierung. Die Dachfläche Ihres Hauses steht für die Solarstromanlage zur Verfügung. Die KfW-Bank unterstützt Ihr Vorhaben mit entsprechenden Krediten.

Kann ich jederzeit den Stromanbieter wechseln?

Ja, jeder - ob Single oder Großfamilie - kann seinen Stromanbieter frei wählen. Das geht zurück auf die Liberalisierung des deutschen Strommarktes 1998. Seitdem ist der Wettbewerb zwischen den Stromanbietern möglich.

Welche Vorteile bringt mir ein digitaler Stromzähler?

Mit einem digitalen Stromzähler können Sie online via Computer Ihren Stromverbrauch beobachten. Er hilft nicht nur die Kosten zu kontrollieren. Sie können damit auch Stromfresser in den eigenen vier Wänden ermitteln und gute Tipps zum Stromsparen abrufen. Im Gegensatz zum herkömmlichen Stromzähler, bei dem die tatsächliche Verbrauchshöhe erst mit der Rechnung durch den Anbieter sichtbar wird, können Sie bei dem digitalen Stromzähler per Mausklick beispielsweise den Stromverbrauch der Haushaltsgeräte ablesen. Sie können sich die Kosten für einen beliebigen Zeitraum ausrechnen lassen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare