Niedrige Zinsen für späteren Kredit sichern

Offenbach - Experten haben Lesern bei einer Telefonaktion Tipps beim Thema Baufinanzierung gegeben. Für alle, die nicht durchgekommen sind, einige Fragen und Antworten.

Meine Frau und ich - beide Beamte - möchten gerne ein Einfamilienhaus, 20 Jahre alt, kaufen. Lage und Zustand sind in Ordnung. Was gibt es für Finanzierungsmöglichkeiten?

Sie sind die Zielgruppe, über die sich die Baufinanzierer freuen. Sie können bei Ihrer Hausbank ein sogenanntes Annuitätendarlehen nachfragen. Hier sollten Sie eine jährliche Sondertilgung vereinbaren. Es gibt auch die Möglichkeit, dieses Darlehen zu splitten in 50 Prozent Festdarlehen und Tilgung mit Aktienfonds. Aber auch eine Versicherung kann Ihnen ein Festdarlehen anbieten, das mit einer Lebensversicherung getilgt wird.

Wie hilft der Staat bei der Finanzierung?

Beim Eigenkapitalaufbau hilft der Staat innerhalb bestimmter Einkommensgrenzen mit der Wohnungsbauprämie und der Arbeitnehmersparzulage. Ein Ehepaar kann sich auf diese Weise 87,30 Euro im Jahr sichern. Außerdem gibt es die Wohn-Riester-Förderung: Bei zwei Kindern können so noch 908 Euro pro Jahr hinzukommen.

Was muss man tun, um die Wohn-Riester-Förderung zu erhalten?

Um die volle Förderung zu erhalten, müssen vier Prozent des Vorjahres-Bruttoeinkommens in einen zertifizierten Vertrag eingezahlt werden - abzüglich der Zulagen. Die Grundzulage beträgt dann 154 Euro pro Jahr - für ein Ehepaar 308 Euro. Für Kinder, die nach 2008 geboren sind, gibt es eine Kinderzulage von 300 Euro; für ältere Kinder eine von 185 Euro pro Jahr. Darüber hinaus können Beiträge inklusive Zulagen bis zu 2 100 Euro im Jahr bei der Steuererklärung geltend gemacht werden. Übersteigt der Steuervorteil die Höhe der Zulagen, erstattet das Finanzamt die Differenz.

Wir wollen unser Einfamilienhaus energetisch sanieren. Was empfiehlt sich bei der Finanzierung von Modernisierungen?

Für eine Modernisierung in ein paar Jahren ist ein Bausparvertrag ideal. Dieser hat aber unzweifelhaft auch Vorzüge bei einer sofortigen Modernisierungen. Denn auch die können ins Geld gehen. Für eine energetische Grundsanierung zum Beispiel sind typischerweise etwa 30.000 bis 40.000 Euro zu veranschlagen. Im Unterschied zu vielen Banken verzichten Bausparkassen jedoch auf sogenannte Kleindarlehenszuschläge.

In etwa zwei Jahren läuft meine Zinsbindung beim Kreditvertrag aus. Sollte ich mir schon jetzt Gedanken über die Anschlussfinanzierung machen?

Wenn Sie jetzt schon Planungssicherheit haben möchten, dann ja. Auch das Zinsniveau ist derzeit niedrig. Mit einem sogenannten Forward-Darlehen können Sie sich bereits jetzt die niedrigen Zinsen für den Kredit in zwei Jahren sichern.

ku

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare